19. April 2014

Mein Interview mit Paul Ripke (Teil 2)

Heute nun Teil 2 meines Interviews mit Paul Ripke. Wir sprechen über nicht vorhandene Endorsements, warum Paul seine Leica so liebt, sein Videodreh mit Jan Delay in Wacken, klären die Repräsentanz-Frage, reissen den DFB-Shoot  an und fragen uns, wie es weitergeht. Der zweite Teil des Interviews wurde ein wenig zurechtgestutzt, weil sich einige Dinge, von denen wir sprachen mittlerweile erübrigt haben. :-) Es sind knackige 35 min übrig geblieben. Den dritten und letzten Teil gibt es dann am nächsten Samstag.

Hier geht es zu Teil 1 des Interviews.

16. April 2014

Ryan Saklofsky

ryan_saklofsky-2Da kriegt man Besuch eines lieben, alten Bekannten und lernt dabei auch Ryan aus Vancouver kennen. Wir haben viel geredet, gesponnen und geplant… Und als sich der Besuch nach einigen Stunden wieder anschickt zu gehen, halte ich die Kamera in der Hand. Komm, noch ein Erinnerungsfoto… Was für ein inspirierender Tag.
(weiterlesen )

12. April 2014

Mein Interview mit Paul Ripke (Teil 1)

Fast zwei Jahre ist es her, dass ich mit meinem lieben Kollegen Paul Ripke im Hafen unter einem Kran hockte und mit ihm über seine Arbeit als Fotograf gesprochen habe. Seitdem ist viel passiert und deshalb trafen wir uns neulich hier bei mir im Heidestudio auf ein neues Pläuschchen. Wir saßen über 4 Stunden zusammen, quatschten und vergaßen dabei die Zeit. Und natürlich liefen die Kameras mit. Herausgekommen ist ein knapp 3-stündiges Interview, in dem endlich mal Tacheles gesprochen wird. Und heute gibt es endlich den ersten Teil mit über einer Stunde Länge.

Wer schon immer mal wissen wollte, warum Paul und Briese-Licht keine Freunde mehr werden, wie wichtig es ist, sich als Fotograf stilistisch zu definieren, wie Paul durch seine verlogene Oma in Jerusalem an der Klagemauer seine Bar Mitzwa erhielt (ohne selbst Jude zu sein), warum Leica in Pauls Augen ein unstrukturierter Haufen ist und warum er keine Ausstellungen mehr machen will, sollte sich zurücklehnen, auf “play” klicken und die nächste Stunde das Handy mal ausmachen.

Weitere Themen und links:
2 Minuten Zufall
- Track by Trek (mit Marteria)
- Mit Marteria zurück in die Zukunft II
Masterclass im Heidestudio

Den zweiten von 3 Teilen gibt es dann am nächsten Wochenende. Viel Vergnügen!

11. April 2014

Geschichten aus Ghana (Trailer)

Oh ihr wisst, wie ich mich durch Ghana gequält habe. Und ihr wisst, dass es dort nicht immer “Eitel Sonnenschein” war. Ihr wisst auch, dass mich der Valentin Schüle mit der Kamera begleitet hat. Was ihr noch nicht wisst: Der Valentin hat einen dermaßen geilen Film gemacht, dass ich gestern beim  ersten “Trailer gucken” schon gehörig Pipi in den Augen hatte. Der Trailer soll euch Lust machen auf den begleitenden Film zu meinem Bildband  ”Logbuch Ghana” mit dem Titel “Geschichten aus Ghana”. Valentin und ich haben in Ghana oft und viel zusammen gesessen und gequatscht. Herausgekommen sind  wundervolle Aufnahmen, interessante Interviews und Geschichten staubiger Landstrassen. Der Bildband “Logbuch Ghana” wird voraussichtlich Ende Mai verfügbar sein. Zeitgleich wird dann auch der Film veröffentlicht. Und Valentin hat sich überlegt, dass er das Ding frei verfügbar machen will (also für umsonst), wofür er von mir (und euch) natürlich einen fetten Applaus verdient hat. Neben dem Film wird es zusammen mit der Buchveröffentlichung auch diesmal wieder einige nette Features, wie Bildbesprechungen und Technik-Gelaber geben. Dieser zusätzliche Content wird dann (für die ganz harten unter euch) im eBook “Logbuch Ghana zu finden sein. Und wenn wir gerade von den “Harten” unter euch sprechen.: Wer will, kann das Logbuch Ghana und das eBook (nebst Film und zusätzl. Conent) bereits bei mir im Shop vorbestellen: http://shop.stilpirat.de/produkt/logbuch-ghana-bildband-ebook-film/

Ok, genug gequatscht – geniesst den Trailer!!

P.S. Die Musik im Trailer (und später auch im Film) wurde übrigens extra für diesen Film geschrieben und produziert. Hierfür ist Andrew Reich verantwortlich, dem ich gar nicht genug danken kann! Hammer!!

4. April 2014

Auf 10 Minuten mit Celine Naa Sika

stilpirat-celine-naa-sika-1Ob ich Lust hätte, beim Modelcasting dabei zu sein, wollte Julius wissen, zog die Augenbrauen erwartungsvoll nach oben und verharrte in ebendieser Pose. “Donnerstag? Klar!” Ich war froh, unter Leuten zu sein, in Accra. In meinem Kopf schwirrte irgendwas von “zusammen abhängen” und “zwischendurch immer mal fotografieren” herum. Doch weit gefehlt – sehr weit sogar! Julius hatte die 30 BewerberInnen alle zur selben Zeit am Independence Square in Accra antreten lassen und ich war der Fotograf, der nun mit jedem Model 10Minuten Zeit hatte, während er beobachtete, wie sich die Bewerberinnen vor der Kamera anstellten. Der Independence Square in Accra ist ein riesiger, kahler Platz, der von Tribünen umsäumt ist und normalerweise für die jährlichen Paraden zum Unabhängigkeits-Tag genutzt wird. Hier findet sich kein Baum, kein Strauch, kein irgendwas. Nur Beton, Asphalt und Hitze!  Schatten? Kaum! Lichtformer, Blitze oder Aufheller? Fehlanzeige! Da mach mal was draus! Ich brauch Wasser! 
(weiterlesen )

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 ... 146 147 148