25
Jan
2018
8

Oh Gott Israel? Ist das nicht gefährlich? 

… ist die erste Frage, die ich immer dann bekomme, wenn ich erzähle, dass ich hier her fliege. Dabei scheint das einzig Fragwürdige vor allem das verzerrte Bild zu sein, dass sich viele von Israel machen. Gerade hier in Tel Aviv fällt es schwer den Nahost Konflikt überhaupt irgendwo zu erkennen. Und dann das Wetter… Nein, es ist nicht immer warm hier. Jetzt im Winter sinken die Temperaturen gern auch mal unter 10 Grad und in Jerusalem ist für morgen sogar etwas Schnee angesagt. Also, alles anders als man denkt.

Unsere kleine Fotoreisegruppe (wer gerade frisch dazugekommen ist und nicht weiß was wir hier treiben, kann gern hier und hier nachlesen.) ist gestern Nachmittag guten Mutes in Tel Aviv angekommen und seitdem schüttet es aus Eimern. Aber was soll´s, erhöhte Schwierigkeitsstufe, das macht uns nur noch härter. In den nächsten 9 Tagen werden wir wohl alles dabei haben, spätestens ab Montag, wenn es in die Wüste Negev geht, haben wir dann über 20 Grad und Hitze…


Tag 1

Bereits heute, am (eigentlichen) ersten Tag bekam jeder Teilnehmer eine Liste an Bildunterschriften, die zu fotografieren war. Also gleich zu Beginn ins kalte Wasser… Mit frischem Blick und immer einer kleinen Reihe von Vorgaben im Hinterkopf (wie etwa den Gesamt-Tenor eines bereits existierenden Artikels über Tel Aviv zu bedienen) marschierten die 6 Jungs und Mädels heute morgen los und gaben ihr Bestes. Am Nachmittag war dann direkt Bild-Übergabe und Bildbesprechung. Und was soll ich sagen? Das haben sie gleich alle richtig gut gemacht!!

Und weil ich echt begeistert war, will ich Euch die besten Aufnahmen direkt mal zeigen:

Thema: „An Tel Aviv scheiden sich in Israel die Geister. Die junge Stadt, die zu schnell gewachsen ist, und sie benimmt sich auch so.“

Foto: Tobias Löhr (www.tobistraveltales.com)

***

Thema: Eine Perle der Architektur ist Tel Aviv nicht gerade.

Foto: Alea Horst (www.aleahorst.de)

 

Foto: Friedrich-Wilhelm Spieker

***

Thema: Während in Tel Aviv überwiegend jüdische Israelis wohnen, ist sein Ursprung Jaffa sehr arabisch geprägt.

 

Foto: Tobias Löhr (www.tobistraveltales.com)

***

Thema: ZitatShot (Porträt mit Zitat): „Surfen geht in Tel Aviv immer, ob Sommer oder Winter.“

Foto: Frank Niedertubessing (www.fotovonfrank.de)

***

Thema: Textbegleitende Fotos (Tel Aviv)

Foto: Alea Horst (www.aleahorst.de)

 

Nicht schlecht oder? Ich hoffe, dass ich auch in den nächsten Tagen die Zeit finde, Euch immer mal die Ergebnisse der Teilnehmer zu zeigen.

Liebste Grüße von uns allen

Steffen, Caroline, Alea, Sabine, Frank, Tobias, Friedrich und Kay

MerkenMerken

MerkenMerken

You may also like

Der Red Canyon Israels
Die Morgenseite und die Wüste Negev, das tote Meer und Karusselfahren

3 Responses

  1. Pingback : Monochrome Purple – Klang des Lichts

  2. Hallo Steffen,

    vielen Dank für die vielen Impressionen. Manche sind echt beeindruckend.

    Ich freue mich auf weitere Berichte und Eindrücke von deinen Reisen.

    Viele Grüße aus Karlsruhe
    Joachim