16
Feb
2012
0

Yehaaw – gewinne eine Belle Starr

 

Newsletter nerven – man hat sich eigentlich nirgendwo angemeldet und trotzdem fluten sie ständig die “Inbox”. Bei dem Newsletter von “Lomography Deutschland” verhält es sich – in meinem Falle – jedoch anders. Da freu ich mich immer, wenn was reinkommt. ;-) Oft finden sich da kleine, geile und völlig unnütze Fotodinge, die sich ganz wunderbar verschenken lassen – manchmal schenke ich sie mir auch selbst. ;-)
In der der letzten Woche bekam ich einen Newsletter mit de Ankündigung eine neuen “Sardinenbüchse- La Sardina – der Belle Starr  – yehaaw! Was für ein geiles Teil! Ich bin zwar Pirat und kein Cowboy – aber “das Auge isst ja bekanntlich mit”.

Und weil sie mir auf Anhieb soooo gefiel, bettelte ich fragte ich spontan nach, ob ich sie hier verlosen dürfte. Und was glaubt Ihr? Hä? Das schöne Teil steht seit vorgestern auf meinem Schreibtisch und ich hab es mir anders überlegt – ich verlose sie doch nicht und behalte sie selber freut sich darauf, eine(n) meiner vereehrten Leser(innen) zu beglücken.

Die Belle Starr ist eine (35mm analog/Kleinbild )“Point & Shoot” Kamera im Wortsinne. Gefertigt aus echtem Metall mit Lasergravur macht sie nicht den Eindruck einer Plastikknipse – nein, ganz im Gegenteil: Man hat das Gefühl, etwas “wertiges” in den Händen zu halten. Sie hat einen abnehmbaren Blitz, der sich mit (mitgelieferten) Farbfolien bestücken lässt. Verbaut ist ein 22mm Weitwinkel mit fester Blende (f8) und einem Bildwinkel von 89Grad. Es gibt 2 Verschlusszeiten: 1/100 und Bulb… Mehrfachauslösungen sind möglich. Fokussiert wird “ungefähr”… Wer seine Fotos gern in Klugscheisserforen präsentiert, sollte die Finger davon lassen. Die Bilder, die das Teil produziert, sind das größtmögliche Gegenteil von ausgewogen, wohlbelichtet und überschärft… Die Kamera ist was für Leute mit analogem Herz und gesetzloser Bildästhetik. Ihr Bruder heisst übrigens “Cleverer Coyote“.
Was ich als alter Verpackungsdesign-Fuzzi mal sagen muss: Die Verpackung der Kamera ist eine Augenweide! Die Kamera kommt in einer echten, gebrannten Holzkiste mit jeder Menge kleinen Gimmicks… Toll!

Was müsst Ihr tun, um das Cowgirl unter den Kameras zu gewinnen? Kommentiert unter dieser Blogpost – mich interessiert, warum Ihr Euch für die Lomography begeistern lasst.

 

 

 

Einsendeschluss ist heute in einer Woche, also am 23.02. um 11.00 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

UDATE VOM 23.2.2012

Wir haben eine Gewinnerin und die heisst Eva!! Wie immer hab ich jeden Kommentar ausgedruckt, als Kügelchen zusammengerollt und alle 284 Kügelchen in die Luft geworfen.
Und Eva ist in meinem Mund gelandet! Ich hab es nicht gefilmt, weil es eklig aussah… Ihr müsst mir einfach glauben!
Liebe Eva, ich hab Dich schon angeschrieben und hoffe, Du wirst mich (uns) bald mit Ergebnissen aus dieser wunderschönen Kamera beglücken! Wir sind alle gespannt darauf!

You may also like

Meine Einschätzung zum Brass Petzval 85mm der Lomography
Agnes
Carmen und das Lomography-Petzval in unmittelbarer Nähe

285 Responses

  1. anne ju

    ich möchte das cowgirl unbedingt haben! mit ihr durch die wüste der analogen fotografie reiten, staubkörner am metallgehäuse knistern hören und im wildwildweststil die gesetzlosen motive einsammeln! und wenn das nicht genug ist nehme ich sie dieses jahr mit aufs schiff und zeige ihr ihre geburtsstadt Са́нкт-Петербу́рг -- dann wird der cowgirlhut abgelegt und als sardinenbüchse weitergeschippert auf hoher see, um ein weiteres 35mm abenteuer zu erleben : ) ich möchte die belle star unbedingt haben um mein analoges herz neu zu entfachen (und weil auf den weihnachtsmann 2011 einfach kein verlass war!)

  2. Patrick Winkler

    Ich hätte gern die Belle Starr,

    weil ich die Begeiserung für analoge Fotografie gerne selbst erleben möchte und da ich mich noch nicht auf einen Stil oder Bereich der Fotografie festgelegt habe sehr gerne experimentiere und Neues probiere.

  3. Sarah

    liebster stilpirat,
    lomography rocks the shit!!! und ich weiß ehrlich gesagt nicht warum ich es bis heute noch nicht ausprobiert hab. de facto wollt ich das schon immer einmal…

    am tollsten an lomo ist doch, dass man die technikschnickschnack weglässt und viel freier fotografieren kann. ich denke das schraubt die emotionen komplett nach oben! und genau das würd ich gern erleben. und mich dann voller freude in meine ersten eigenen lomowerke verlieben… :)

    die kamera werd ich eh schon lieben
    (es ist im übrigen nicht schwer sich zu begeistern für etwas was du mit wehenden fahnen vorgestellt hast… <3 )

  4. Schon als kleines Mädchen durfte ich fotografieren und habe diese kleinen quadratischen oft verschwommenen Fotos geliebt und viele davon sind noch heute ganz oldschool in kleinen Plastiktaschen bei mir. Fotografieren hat mich nie los lassen aber diese Beliebigkeit der schnellen Fotografie, das Vergängliche weil man alles was nicht gefällt löscht und die Nachbearbeitung war nie meins. Und so ist es nicht verwunderlich,dass ich eine alte Polaroid habe und ich irgendwann bei der Lomografie gelandet bin. Auch wenn es manchmal verschwommen ist, nicht immer das rauskommt was man vor hatte und manche Leute komisch schauen wenn ich verträumt meine Lomos präsentiere und sie darin seltsame farblich entrückte Fotos sehen- I love it! Lomografie ist wie ich verrückt vielseitig unberechenbar und immer wieder Spannung wenn man die Bilder endlich in Händen hält. Als alte Piratin reise ich gerne und die Belle Star passt genau zu mir nur nicht zu meinem Geldbeutel und so schaue ich sie mir immer wieder sehnsüchtig im Lomoshop an.

    Mögen die Piratengötter mir hold sein oder eher die Cowgirls?

  5. Sven

    Ich möchte das Cowgirl, weil sie einfach wunderschön ist. Ein Rückschritt, da analog, aber was für einer! Außerdem könnte ich dann endlich meine Filme aus dem Tiefkühler holen. Warten schon seit einer ganzen Weile auf die richtige Gelegenheit.

  6. Schon als kleines Mädchen durfte ich fotografieren und habe diese kleinen quadratischen oft verschwommenen Fotos geliebt und viele davon sind noch heute ganz oldschool in kleinen Plastiktaschen bei mir. Fotografieren hat mich nie los lassen aber diese Beliebigkeit der schnellen Fotografie, das Vergängliche weil man alles was nicht gefällt löscht und die Nachbearbeitung war nie meins. Und so ist es nicht verwunderlich,dass ich eine alte Polaroid habe und ich irgendwann bei der Lomografie gelandet bin. Auch wenn es manchmal verschwommen ist, nicht immer das rauskommt was man vor hatte und manche Leute komisch schauen wenn ich verträumt meine Lomos präsentiere und sie darin seltsame farblich entrückte Fotos sehen- I love it! Lomografie ist wie ich verrückt vielseitig unberechenbar und immer wieder Spannung wenn man die Bilder endlich in Händen hält. Als alte Piratin reise ich gerne und die Belle Star passt genau zu mir nur nicht zu meinem Geldbeutel und so schaue ich sie mir immer wieder sehnsüchtig im Lomoshop an.

  7. Christopher

    Das schöne am lomogafieren ist einfach der Überraschungseffekt, wenn man seinen fertigen Film abholt. Selbst missglückte Bilder und langweilige Motive werden zu einem einzigartigen Highlight.

  8. Lomographie ist wunderbar. <3 Sie bietet unendlich viele Möglichkeiten, Bilder zu schiessen und die Cams sind immer ein Hingucker und sorgen für überraschte Blicke und interessante Gespräche. Darum: Leave the Digital Grind Behind and Lomo on! :)

  9. Ich würde die Kamera gerne gewinnen weil ich sie an eine gute Freundin weiterschenken möchte, sie wünscht sich schon so lange eine Lomo und hat nie das passende Kleingeld. Da ich ja nicht weiß was sie daran so fasziniert sag ich einfach mal dass ich gerne ihren Blick wenn sie die Kamera in ihren Händen halten sollte festhalten will. Das würde die Kamera glaub ich echt gut rüber bringen. :)

  10. Ich photographier ja derzeit häufiger mit einer Yashica MF-3, das hat auch schon viel lomo-haftes, besonders mit abgelaufenem Farbfilm. ;)
    Aber so ein schickes Stück ist sie ja dann doch nicht und da wäre es eine gute Ergänzung im analogen Segment sein, mit dem man beim photographieren bestimmt noch ein paar mehr seltsame Blicke erlangen kann. ;)

  11. .. wow ähm hab ich da überhaupt noch den Hauch einer Chance zu gewinnen? :P
    egal, also.. was ich an Lomographie liebe.. das sind viele viele Dinge und ich könnte glaube ich einen Artikel darüber schreiben warum ich es so sehr mag.. aber um es kurz zu fassen: ich liebe Lomographie weil es einzigartig ist, weil es Spaß macht und weil es einen gewissen Luxus hat. Ich will jetzt nicht aufmüpfig klingen, aber ich bin mir sicher dass es für jeden eine passende Kamer gibt. Die Kameras haben etwas sehr Luxuriöses, den Zufall. Man weiß nie, was man auf den entwickelten Fotos wirklich sehen wird. Das hat etwas sehr besonderes, und ein gewisses Risiko. und jeder, der analog fotografiert, kennt das Gefühl, wenn man dann die Fotos in Händen hält. Man will mehr davon. Ich selber fotografiere auch digital, ich finde auch nicht das Digitale Fotografie in Konkurrenz mit Analoger Fotografie steht aber wenn man digital fotografiert, schießt man zwar jede Menge Fotos, aber nur ein kleiner Teil davon ist gut. Die Fotos landen dann auf der Festplatte, wo sie auf den nächsten Computercrash warten. Irgendwie hat das mit dem echten Leben nicht viel zu tun, analoge Fotos produzieren Negative, die länger erhalten bleiben als der Mensch. Das allein finde ich schon wahnsinnig faszinierend..
    ich würde mich extrem darüber freuen, wenn ich die La Sardina gewinnen würde,.. sie ist eine echt schöne Kamera ist, sieht auch ziemlich robust aus und ich glaube ich habe schon genug analoge Erfahrung gesammelt das ich behaupten darf, das die La Sardina bei mir in guten Händen wäre!
    .. und ich würd mich so wahnsinnig freuen weil ich noch nie was gewonnen habe und ehrlich gesagt hab ich zu wenig Geld mir die Belle Starr selbst zu kaufen :P

  12. domik

    um sich aufs wesentliche zu konzentriern.

    und außerdem dient die büchse besser als hülle für einen fotoapparat als für irgendwelche fische vom anderen ende der welt.

  13. Anajir

    Ich bin von der Lomographie begeistert, weil ich mit dem ganzen technischen Schnickschnack den digitale Kameras anbieten, nicht viel anfangen kann und auch nicht anfangen mag. Außerdem ist es viel aufregender einen Film abzugeben und auf die Entwicklung zu warten. Und dieses Gefühl Fotos in der Hand zu haben, ist einfach toll und erinnert mich an früher :)

  14. diana

    als eingefleischter lomograph MUSS ich dieses schätzeken einfach haben… lomo ist meine art die welt zu sehen …

  15. Sophie

    Lomographie ist mehr.
    Lomographie ist den Moment leben.
    Den Augenblick festhalten.
    Keine Grenzen akzeptieren.
    Keine Regeln tolerieren.
    Die Zäune der digitalen Fotografie einreissen, der analogen Kunst Leben einhauchen und mit Gleichgesinnten teilen.
    Lomographie ist agieren statt reagieren.

    Darum liebe ich Lomographie.
    Ich lebe Lomographie.

  16. Tobias

    ich finde es einfach spannend was ein Bild abseits aller technischen Parameter auszudrücken vermag. Eine Lomo reizt mich schon lange, aber als Student ist dafür kein Geld da. Ich würde sie immer mitnehmen um ganz besondere Momente einzufangen -- bei denen es um den Gefühle, Emotionen oder einfach nur um Spass am Leben geht.
    Ich würde mich extrem über so ein Schmuckstück freuen :)

  17. Svenja

    ich lomografiere schon über 2 jahre und bin immer gespannt wenn neue kameras auf den markt kommen. alle leisten können sich aber die wenigsten. die sardina fehlt noch in meiner beschaulichen sammlung, die fotos die sie macht finde ich mehr als genial! und im vergleich zu den meisten lomo kameras glänzt sie so schön und würde einfach perfekt passen!

  18. die Minna

    Da ich bereits seit 3 Jahren hochinfizierter Lomo-Analog-Junkie bin, meine Regale sie unter alten Flohmarktschätzen biegen und mein Konto immer leer ist, da Entwicklungskosten und Filmmaterial mir mehr wert sind als ein voller Kühlschrank, würde dieses Schmuckstück meinem momentanen nicht vorhandenen Kamerabuget sehr sehr entgegen kommen. Außerdem wäre es im Gegensatz zu den ganzen alten Kameras, mal was Neues und sie paßt gut zu meiner Augenfarbe ._.

  19. Fabian

    Da ich mich in der kommenden Karnevalssaison als Reporter des Wilden Westens verkleiden möchte, würde dieses edle Stück analoge Fotografie meine Scharade veredlen.
    Lasst mich kein verlorener Cowboy in dieser digitalen Welt werden!

  20. Gil

    Hi ihr Stillpiraten und Cowboys, diese Camera ist so knuffig, dass ich, damit fotografiert, das Cowgirl dieser Seite in den Schatten stelle und mit der neuen Belle in den Sonnenuntergang reiten werde………….. ;-)

  21. Aalus

    Lomography ist für mich eine Kunst der Fotografie. In der heutigen Zeit werden durch die Digitalfotografie den Bildern nicht mehr die nötige Liebe entgegengebracht. Alles funktioniert automatisch. Durch Lomography habe ich lernen und lieben können, was ein Foto ausmacht, und dass es nicht nur ein gutes Foto ist, wenn dies besonders scharf gestochen ist. An den Lomo-Fotos sieht man einfach, wie viel Mühe und Liebe sich die Lomographen im Vorfeld gemacht haben um ein schönes Foto entstehen zu lassen.

  22. Die analoge Fotografie ist Kunst. Der Analogograf macht sich noch Gedanken um Perspektive, Motiv, Bildelemente und Lichtwirkung. Alles Dinge, die durch die breite Masse der Digiknipsen in Vergessenheit zu geraten scheinen. Umso schöner, dass durch so schöne neue analoge Kameras, wie die La Sardina Belle Starr, der Analogograf immer etwas hat, woran er sich erfreuen kann, während er seiner Leidenschaft nachgeht.

  23. Starr Faithful

    1) Die heißt wie ich! Hach, wie herrlich!

    2) Wer fängt schon mit einer Profi-DSLR an? Analog ist (für die meisten noch) nativ. Meine Liebelei für Fotos begründet sich auf kindliche Knipserei mit den elterlichen Plastikknipsen: Beirette und Polaroid 600.

    3) Ich bin kein Fotograf. Ich fotografiere wahrscheinlich nicht mal sonderlich gut. Aber das Ausprobieren mit so sperrigen analogen Schätz(ch)en bringt einen näher an ein gutes Bild als es vollautomatisches Digitalequipment kann.

    Übrigens: Digital ist nicht scheiße! Nur anders. Ist doch schön, wenn man beides hat.

  24. Ich lomografiere jetzt schon seit gut 1,5 Jahren und in der Zeit haben sich viele Lomos, aber auch andere analoge Kameras angesammelt. Damit fällt man als Jugendlicher heutzutage ziemlich auf, da die meisten mit digitalen Kameras herumlaufen und mit ihren Knutsch-Mund-Posen 1000 Fotos von sich machen. Durch die Lomografie habe ich gelernt auf die Menge der Fotos zu achten. Zum Einen aus Kostengründen und zum Anderen weil man so einfach schönere Fotos erhält. Bei Lomo kann man viel experimentieren und die Kameras oder auch das Filmmaterial verändern und neues ausprobieren. Lomografie schafft Kontakte! In meiner Umgebung hat sich eine kleine Gruppe von sehr aktiven Lomografen und Lomografinnen gebildet, die sich regelmäßig treffen, egal welchen Alters. Warum möchte ich die La Sardina? Weil sie einfach unglaublich ist. Eine kleine Sardinenbüchse im Cowboystil mit eine unglaublichen Linse, die seeeehr weiiiit ist und so unglaublich viel einfängt. Würde mich sehr sehr freuen, wenn ich die Kamera gewinnen würde :-)

  25. Warum ich mich für die Lomography begeistern lasse? Weil ich, seit ich mein kleines, golden glitzerndes Fischauge von Lomography habe, viel mehr Spaß am Fotografieren, äh Lomografieren habe. Einfach draufhalten, Spaß haben, und am Ende vom Ergebnis überraschen lassen.
    Plus: Auf Parties Fotos machen, die Leute kommen an: “Kann ichs mal sehen?” (Schließlich wollen alle abchecken, ob sie gut aussehen), die Kamera rumdrehen und die verwirrten Gesichter sehen, wenn sie merken, dass da kein Display ist! Haha, das ist Gold wert!
    Plusplus: Die Sardinenbüchse sieht einfach mal genial aus.

  26. Ich hatte letztens die Ehre und durfte die wunderbare Diana F+ von Lomography testen, (http://tinyurl.com/7tmrauf) muss das Prachtstück aber wieder an die Lomographen zurückschicken. Ich würde aber sehr gern noch ein bisschen üben und endlich so schön, verträumte Bilder zaubern wie Andere es schaffen. Außerdem liegt auf meinem Schreibtisch auch eine kleine La Sardina die ebenfalls verlost werden will (http://tinyurl.com/82kp5e2).

  27. Ich LIEBE Lomography! Am liebsten hätte ich alle ihre Kameras in meinem Schrank stehen und natürlich zum fotografieren ;)
    Ich fotografiere nun seit 20 Jahren und gerade die Leichtigkeit und Unberechenbarkeit der analogen Fotografie und somit auch Lomography begeistert mich. Neben meinen digitalen Arbeiten ist das der beste Ausgleich. Also ich würde mich sehr freuen und sie gut behandeln *G* wünsche aber auch allen die sie wirklich wollen viel Glück.

  28. Joscha

    Das schöne bei der Lomography ist, dass man viel experimentiert und das Ergebnis erst viel später sieht. In Zeiten wo die Menschen mit ihren Digitalkameras tausende Fotos vom selben Motiv machen, wird das einzelne Foto durch die analoge Fotografie wieder richtig gewertschätzt. Lomography hat die die Fotografie der heutigen Zeit dadurch revolutioniert.

  29. …ich will ein coooooooowboy als mann! und weil mein freund diese hammer la sardina noch nicht hat und somit auch KEIN cowboy ist, bin ich nicht glückllich! hätte ich diese kamera und könnte sie ihm schenken…na, ihr wisst schon, dann wäre meine cowboy welt in ordnung;)

  30. Sonja

    Ich liebe die Unmittelbarkeit der Lomo-Fotos. Durch die Farben und die Perspektiven ist man gleich mittendrin im Geschehen, und das ist so toll! :)

  31. Martin

    Lomografie…. Sabber…. Sardina….Sabber….
    Boah, jetzt aber ernsthaft. Mich hat das analoge Fotofieber auch wieder voll erwischt seit dem ich auf der letzten Photokina war. Die hatten so einen tollen Stand dass ich nich wiedersehen konnte und mir eine Diana F+ gekauft habe. Seit dem bin ich voll dabei und die meisten meiner Fotos entstehen analog. Okay ich weiß es ist halt ein sehr teurer Spaß da die entwicklung einen haufen Geld kostet, deshalb bleibt leider nichts mehr übrig um mir eine neue Kamera kaufen zu können. Es wäre mir jedoch eine große Freude, wenn ich diese Sardina Belle Starr in den Händen halten dürfte :-)