26
Mai
2010
0

Shooting mit Leuten die Fotos mögen

Leute die Fotos mögen, können keine schlechten Menschen sein und sind mir grundsätzlich sympathisch. Als ich vor einigen Wochen ein fotografisches  Tête-à-tête mit Sven Wiesner hatte, meldete sich ein Björn Hornemann bei mir und schrieb, daß er von den Bildern , die ich von Sven gemacht hatte schwer begeistert wäre und gern auch mal bei mir vor der Linse stünde. Und da mir Leute die Fotos mögen ja grundsätzlich sympathisch sind, freute ich mich und wir vereinbarten einen Termin im sonnensicheren für diese Jahreszeit viel zu verregnetem Mai.

Selbstverständlich war am Tag vor und am Tag nach dem Shooting sonniges Wetter! Nur wir hatten uns gerade den „kältesten Mistwettertag vor dem Herren“  ausgesucht. Nunja, einen alten Sehmann haut das nicht um und so stiefelten wir mit dicken Jacken gen Elbe. Björn hatte sich zu Verstärkung seine Ex-Kollegin Sandra mitgebracht und  beide erwiesen sich als  2 hinreissend-sympahtische „Leute die Fotos mögen“.

Wir spazierten ein wenig am Elbstrand, philosophierten über Gott und die Welt und schossen immer mal wieder ein paar Bilder. Interessant sind ja immer die Geschichten „dahinter“. Die beiden erzählten von ihren Jobs im Marketing und da ich auch ein paar Jahre als Marketingler zubrachte, hatten wir uns viel zu erzählen. Sandra erklärte mir die Welt der  Online Games und  Björn erzählte von seiner Zeit als DJ, seinem Neu-Hamburger Dasein und daß er im Sommer eigentlich am Elbstrand wohnt.

Ein netter und unterhaltsamer Nachmittag mit dem Prädikat „geiles Fotografenleben“. Mehr davon!

You may also like

Interview mit Andreas Chudowski
Ich mag die Stimmung

5 Responses

  1. Wow, schicke Fotos. Die Farbgebung ist interessant. Was hast du da noch gedreht? Die Fotos wirken teilweise wie im Studio, allerdings sind sie ja tatsächlich draußen. Besonders auffällig bei bjoern3.

    Und zoomyboy muss ich auch recht geben, die genannten Fotos würden in einem Magazin gut funktionieren.

    1. Ich hab entfesselt mit einem Nikon SB900 und einem Beauty Dish von der Seite geblitzt. Hier gab ich einen leichten Orangefilter in den Diffuser gepackt. Zum Schluss dann noch in Lightroom am Weissabgleich gedreht.

  2. Bei sandra4 und bei bjoern3 spielst du extrem gut mit der tiefe, immer im rechten Bildteil.
    Die beiden Bilder sind fast schon aufgelegt für eine Kampagne im Katalog-rechts guter Platz für den Text. Ja. ja das hat er im Griff der Herr Heide-Fotograf.

Leave a Reply