29
Jul
2009
0

Konzertfotografie

fotoDa immer mal wieder Fragen kommen, wie ich an die Konzertfotografie herangehe, hier ein kleiner „Rundumschlag“:
Bei Konzerten herrschen in der Regel ungünstige Lichtverhältnisse – es ist immer zu dunkel und die Farben wechseln ständig… Die Verwendung des „richtigen“ Objektives ist das „A“ und „O“. Ich benutze sehr gern meine „Lichtmonster“ – ein Nikkor AF 50 mm 1.4 oder mein Nikkor AF 105 mm 2.8. In Notfällen sattel ich auch mal das 24-120 3.5 Zoom drauf… Größere Brennweiten kommen auf Grund ihrer fehlenden Lichtleistung kaum in Frage – es sei denn man hat ein paar tausend Euro übrig 😉

Da sich die Protagonisten auf der Bühne gern ekstatisch geben und wie Derwische über die Bühne fegen, ist eine Belichtungszeit über 200 eigentlich nicht machbar. Wenn keiner tobt, traue ich mir mal eine 160 zu… ansonsten immer schön kurz! Die Blende ist dabei immer voll auf.

Blitzen – wenn überhaupt – an die Decke. Ich habe für solche Zwecke ein Nikon SB900. Ich hole es aber wirklich nur selten raus. Die Bildästhetik ist mit Blitz eine andere, deswegen mag ich es gar nicht!

Den Rest erledige ich über die ISO Einstellung, die ich mir bei der Nikon D90 auf mein hinteres Einstellrädchen gelegt habe. Ich versuche immer „so klein“ wie möglich zu fotografieren um Bildrauschen zu vermeiden, wobei die D90 in Sachen Bildrauschen wirkliche Meisterleistungen vollbringt! Bei den Bildern des letzten Wochenendes ist zwischen ISO 300 und 2000 alles dabei. Sobald halbwegs Licht auf der Bühne ist – ein heller Strahler reicht schon – ist das Bildrauschen bei der D90 selbst bei ISO 3.200 noch gering.

Hier ein paar Beispiele mit ISO 320 bis 2000 sowie unterschiedlichen Objektiven. Alle Bilder wurden mit Photoshop ein klein wenig nachgeschärft:

Nikkor 50mm  f1,4 • 1/500 • ISO320

Nikkor AF 50 mm f1,4 • 1/500 • ISO320

Nikkor 10,5  f2,8 • 1/160 • ISO640

Nikkor 10,5 Fisheye f2,8 • 1/160 • ISO640

Nikkor Zoom 24-120 • f5 • 1/160 • ISO 2000

Nikkor Zoom 24-120 f5 • 1/160 • ISO 2000

bild-19

You may also like

Interview mit Andreas Chudowski
Ich mag die Stimmung

3 Responses

  1. Pingback : Howto: Konzertfotografie – Der Filmriss

  2. Witzig, abgesehen davon, dass mein 50er das 1,8er ist, liegen wir ziemlich dicht beieinander. Ich benutze aber zusätzlich gerne das 85 1,8

    das 24-120 ist mein favorisiertes Reportage-Objektiv…

  3. ich war gestern schon kurz davor zu fragen welches objektiv du bei deinen konzertfotos verwendest, als ich sie bei flickr sah. sehr hilfreiche zusammenfassung. danke

Leave a Reply