15
Sep
2011
0

die Graflex auf dem Buckel und los…

Erkenntnisse muss man sich erarbeiten  – vor allem in der analogen Fotografie, wo die Kombination an Möglichkeiten unendlich scheinen. Deshalb gehe ich, sobald es mir meine Zeit erlaubt, raus und experimentiere rum. Vor 2 Wochen sollte mein überaus geschätzter Kollege (und ebenfalls Graflex-Besitzer) Carsten „Photosfromthetopfloor“ (sehr geiler Blog übrigens!!) in Hamburg weilen und wir waren hungrig ein paar Großformat-Sheets zu belichten. Zunächst wollte ich mein neues Familienmitglied – das AERO EKTAR – näher kennenlernen und dabei Stärken und Schwächen ausloten. 

Wir fuhren in den Hamburger Hafen, schulterten unsere Graflen (klingt besser als Graflexe) und spazierten auf der Suche nach Motiven gen Elbe.Carsten nötigte mich, die Wirkungsweise von Farbfiltern in der analogen schwarz/weiss Fotografie auszutesten und zwang mich mit vorgehaltener Armada an B&W Farbfiltern zu einem Belichtungsgewitter meiner geladenen Spuersinn G50 Sheets. Doch der Test hat nur dann wirklich Wert, wenn man weiss, welcher Filter bei welchem Foto Anwendung fand. Und ich lernte meine erste Lektion: Beschrifte die Scheiss-Kassetten und mach so einen Test nicht bei untergehender Sonne, wo sich die Lichtsituation mit jeder Sekunde ändert. Ich hab jetzt 8x das gleiche Motiv ohne zu wissen, was es soll. Super! Doch der Zufall wollte es, dass mein Dealer einen Tag später ein feines eBook mit exakt diesem Thema veröffentlichte, welches ich nun zu Rate ziehen kann: http://www.spuer-sinn.net/blog1/?page_id=3746

Am Ende des Tages bin ich wie immer glücklich nach Hause gefahren.

Erkenntnisgewinne:

  1. Ich hab entschieden, dass das AERO EKTAR keine Architektur- und Landschaftslinse ist und seine Stärken vor allem in der Farbfotografie ausspielt.
  2. Ich muss mich wohl damit abfinden, dass ich offenbar unfähig bin eine Kamera gerade auszurichten (dies gilt auch für meine digitalen Ergebnisse)
  3. Ich hab ein erstes Nahporträt mit dem AERO EKTAR ohne verrutsche Schärfe hingekriegt.
  4. Die selbst entwickelten Grossformat-Dias sind diesmal gelbstichtig und es macht mir nichts aus.
  5. Die Zeiten meiner alten Graflex laufen bis in die 1/30 offenbar korrekt
Hier nun ein paar Ergebnisse unseres nachmittäglichen Spazierganges. Die Fotos auf denen ich zu sehen bin, hat der liebe Carsten gemacht.
 

14 Responses

  1. Ohne Frage sind die die letzten beiden Aufnahmen die begehrlichsten. Aber die ersten zeigen deutlich warum du aus meiner Sicht fälschlicherweise vermuteste das dein Objektiv seine Stärken in der Farbfotografie ausspielt. Bloss keiner von euch Digitalfuzzies kann die Ergebnisse respektive der nötigen Filterung auf S/W umsetzen. Immerhin ist ein Schwarzweissfilm auch ein Umkehrfilm.

  2. Hast Du ’ne Wasserwaage am Stativ? Wenn ich die nicht hätte, wäre alles am Kippen. Nur hopse ich oft mit dem Stativ + Kamera rum und richte dann nicht immer neu aus. So dass ich auch unter dem selben Fehler leide.

  3. Hallo Steffen, schön, dass Du Spaß mit der Burnett-Combo hast.

    Ich bin auch jedes mal neu verzaubert. Für mich ist das Ektar in Innenräumen und bei Portraits kaum zu schlagen. Hast Du einen Filterhalter am Kodak? Von Jo Lommen gibt es ja einen Halter. Nur war ich bisher zu geizig dafür und mache in SW auch wenig mit Filtern.

    Und noch eine Frage bitte: Nutzt Du die Graflex etwa Freihand?

    Gruß, Ronnie.

  4. (..)
    Erkenntnisse muss man sich erarbeiten -- vor allem in der analogen Fotografie, wo die Kombination an Möglichkeiten unendlich scheinen. Deshalb gehe ich, sobald es mir meine Zeit erlaubt, raus und experimentiere rum.(…)

    JA!

  5. Moin,

    netter und selbstkritischer Artikel mit Selbstironie das mag ich. Soviel dazu.

    Och das Brückenfoto wenn man es als Archifoto nehmen will gefällt es mir und ich bin ganz bei dir mit der Farbe … das ist großartig!!! das mit dem Shit ausrichten ..damit bist du nicht alleine manchmal denke ich mein Sensor ist lose egal wie oft, oft schief aber wurscht.

    Das Aero ist so genial eine absolute Hammer Linse..und die gezeigten Fotos machen nun bei mir eine Menge lust auf mehr davon..also bitte her damit.

  6. Echt Respekt, ich find die Ergebnisse echt genial! Am besten gefallen mir das SW von der Elbbrücke (ich glaube zumindestens das sie das ist) und das SW mit dem Kran und der Elbphilharmonie!
    Echt cool!

  7. Oller Schiefhalter 😉 Aber frag nicht, wer die Ausrichtungstools bei Photoshop und Konsorten trotz Wasserwaagen und virtuellen Horizonten noch tooootal toll findet 😉

    H

Leave a Reply