16
Aug
2010
0

Freitagnachmittagsporträt

Ich bekommen immer öfter Anfragen zu kurzen Porträtshootings was mich sehr freut, denn noch vor einem Jahr galt ich aus irgendeinem Grund als Landschaftsfotograf. Nicht das diese verliehene Schublade irgendwie kränken würde, allein die recht einseitige Begrifflichkeit stört den Schreiber und so spaziert er nun oft und gern mit seinen Protagonisten durch die schöne Nordheide oder durch Hamburg und lichtet selbige zwischen nettem Geplauder ab.

Vorletzten Freitag war ich mit Julia unterwegs. Ich hatte mir die Seppenser Mühle nebst alter Scheune als Location gewählt und zwang das arme Mädel gnadenlos auf roten Stöckelschuhen durch unwegsames Gelände. Viel brauch ich nicht um glücklich zu sein: Die Kamera um die Schulter, ein schönes Backing, ein fotogenes Motiv und etwas Licht…

You may also like

Inside Vietnam | Nebel
Interview mit Andreas Chudowski

16 Responses

  1. Sie sieht sehr gut aus. Auch, wenn sie nicht 1000 Gesichter hat, so ist sie trotzdem ein gutes Model, finde ich.
    Die Fotos sind gut ausgewählt und nicht langweilig.
    Mir geht es so, dass ich nach dem Shooting denke, dass nicht viel dabei ist.. Oft profan und oft gesehen. Aber wenn man ein gutes Model, dann ist immer was dabei.

    Ich finde Deine Portraits sehr gelungen!

    M.

  2. Hi, mich würde interessieren, mit welchem Objektiv du diese wunschschönen Fotos gemacht hast. Ich habe die D700 + 24-70, 70-200 und das 105 Makro. Wäre eines dieser 3 dafür geeignet ? Gruss Alex

  3. 1, 6 und 8 sind meine Favoriten.
    Schöner Kontrast von Led Zeppelin Shirt und den roten Stöckelschuhen.
    Gefällt mir auch gut, dass du es einfach bei Available Light belassen hast. Wirklich sehr schön natürlich und trotzdem schön ausgeleuchtet.
    Erinnert mich an unser Gespräch bei der Werkschau. „Nach dem Licht schauen, nicht nach dem Hintergrund.“

  4. Klasse Bilder, auch wenn die roten Schuhe für nur 2 Fotos schon etwas gemein sind 🙂 Ich glaube bei Dir brauch das Model oder der andere Fotograf im Team immer noch ein paar Wanderstiefel. Erinnere mich da dunkel an Spaziergänge mit Turnschuhen im Schnee von unwissenden Fotografen aus Großstädten. 🙂

  5. Hallo du Landschaftsfotograf 😉

    Dass bei diesem freundlich aussehendem Mädel/Model schöne Bilder entstehen, soll wohl so sein. Dass dein Können aber auch eine Rolle spielt, ist aber auch Tatsache. Schöne Bilder, die du uns hier zeigst. Danke, das spornt an 😉

    LG Jochen

Leave a Reply