30. Juli 2010

12.800 ISO und was Lightroom daraus macht

Die Frage wieso jemand auf die Idee kommt, des Nächstens auf einem Dach mit 12.800 ISO zu fotografieren, lässt sich nach kurzer Überlegung vielleicht mit der gleichen Antwort erklären, die der Frage warum sich denn der Hund die Eier ableckt vorausgeht: “Weil er es kann!”

Nachdem wir das geklärt haben, interessiert uns das Ergebnis. Vorausschicken möchte ich, daß ich als glücklicher Besitzer einer Nikon D3s relativ wenig Stress mit verrauschten Fotos habe. Doch ist die Situation auf einem Dach in der Nacht – nur erhellt von der Reflektion des Scheins einiger Strassenlaternen etwa 10 Meter unter mir – eine Herausforderung – auch für den ISO-Meister aller Klassen…
(weiterlesen )

27. Juli 2010

Wer ist eigentlich dieser “Köln”?

Nunja – die wohl eher ketzerisch gemeinte Frage auf dem T-Shirt des Düsseldorfers, stelle ich mir ehrlicherweise dennoch bei jedem Besuch in der schönsten Stadt am Rhein. Ein Hochzeits-Job am vergangenen Wochenende in der “schönsten Stadt am Rhein” überlies mir relativ unerwartet einige Stunden Auszeit und da ich die Kamera bei mir führte, gelang mir der eine oder andere Schnappschuss. Doch auch diesmal gelang es mir nicht, hinter die Fassade des Rheinländers zu blicken und mir ein Bild vom Wesen des Schnauzbärtigen “ch” und “sch” verwechselnden Rheinländers zu machen.
(weiterlesen )

20. Juli 2010

Beute: Sigma 15-30 DG/3,5-4,5 EX

Wer mich kennt, weiss, daß ich Sigma scheue wie der Teufel das Weihwasser. Die Gründe hierfür sind schnell formuliert: Jeder Versuch mich mit Sigma-Linsen anzufreunden, endete mit Unzufriedenheit ob der Serienstreuung, matschigen Ergebnissen, müden Kontrasten, Austausch, Rücknahme etc. Nöö – Ich greif lieber etwas tiefer in die Geldbörse und hab dafür “was Richtiges”. Nun ist mein letztes “Sigma-Experience” wieder ein paar Jahre her und ein Ultraweitwinkel steht auf meiner ToDo Liste. Ich brauche es nicht oft, aber wenn ich es mal brauche, vermisse ich es. Hmm.
(weiterlesen )

15. Juli 2010

Schlaaand – ein Sommermärchen

Nun ist er also zu Ende – unser Fotowettbewerb “100 x Schlaaand!” Auf den letzten Metern kam noch mal ein richtiger Schwung geiler Einsendungen zusammen. Den Verlauf des Fotowettbewerbs könnte man recht passend mit dem Gleichnis der “Szenen einer Ehe” bezeichnen. Es ging auf und ab… Ich gebe zu, daß ich in der Summe mit mehr “situativen Fotos” gerechnet hätte. Zwischendurch hatte ich schon ein bisschen Angst, daß wir am Ende nur noch verkleidete Hunde und Babys zu bewerten haben. Gottseidank kam es am Ende dann doch so wie ich es erhofft hatte… Schönes Zeuch…Wenn ich mir die Galerie nun so durchsehe, ist echt ein geiler Bildband zusammen gekommen. Vor allem die kleinen Geschichten links und rechts machen es liebens- und anschauenswert.
(weiterlesen )

7. Juli 2010

Hochzeitsfotos bei Sturm und Regen

Der Sommer hat uns nun ja bereits seit einigen Wochen von seiner besten Seite gezeigt. Aber könnt Ihr Euch noch an den Mai erinnern? Im Hochzeitsmonat war das Wetter eine einzige Katastrophe.

Als Hochzeitsfotograf mußt Du es nehmen wie es kommt und das Beste draus machen. Glück hast Du, wenn es das Brautpaar ähnlich sieht und mitspielt. Meine beiden Protagonisten waren mit jeder Menge guter Laune bestückt und feierten jede Wind-Böe mit einer kleinen Laola-Welle – echte Hamburger eben! Wohlweislich hatten wir uns die Hamburger Docklands als Kulisse ausgewählt – dort an der Spitze kannst Du auch bei Regen immer noch “trockenen Fusses” Außenaufnahmen machen ohne daß die Frisur leidet.
(weiterlesen )

Seiten: 1 2 3 ... 65 66 67 68 69 ... 93 94 95