26
Jun
2009
0

Zum Tod des „King of Pop“

michaeljacksonDer King of Pop schweigt für immer. So traurig dies für seine Familie und seine Fans ist, bewahrt ihn dieser Abschied vor der angekündigten Tour vor dem gnadenlosen Absturz vom Thron des Pop. Unfreiwillig legt er damit Krone und Zepter beiseite und bewahrt sich das letzte Fünkchen Würde. Unbestritten war Michael Jackson einer der größten und wertvollsten Künstler unserer Zeit. Er setzte Maßstäbe und legte die Entertainment-Messlatte in unerreichbare Höhe. Für mich hat er sich jedoch bereits vor Jahren verabschiedet – in der Zeit als es im augenscheinlich nicht mehr um Musik sondern nur noch um die seinen Status ging. Viel Häme musste er seitdem ertragen, er demontierte sich und sein Aussehen und überschritt seinen Zenit viel zu weit.

Michael stand seit seinem fünften Lebensjahr auf der Bühne. Er durfte nie Kind sein und vielleicht ist er gerade deshalb immer eins geblieben. Ich hätte ihm einen glücklicheren Abgang gewünscht.

You may also like

Joel Havea „My Dear“
Jarle Bernhoft

1 Response

  1. Jan van der Toorn

    Wow StilPirat du hast mich tiefst berührt mit deine Ware, und ebenso poetische Worte! Ich bin selbst noch nicht wach aus diesem Albtraum und befürchte die Alarm Glocken :.( Jan

    p.s. sorry für mein schlechtes Deutsch!

Leave a Reply