11
Mai
2010
0

Kekse für alle!

An Tagen die voll sind von Finanzkrise, Staatspleiten, Ölpest, Börsencrash und Rettungsschirmen wünscht man sich manchmal, Mary Poppins würde vom Himmel herabsteigen und „alles wieder gut“ machen. Meine Mary Poppins lebt in Hamburg und nennt sich „Liebe Minou„. Die quirlige Entertainerin hatte in der vergangenen Woche ihre „Keksfreunde“ in den Waagenbau Hamburg eingeladen und präsentierte auf kleiner Bühne bei schummerigem Licht, ihre kleine Welt.

Den Auftakt des kleinen musikalischen Reigens und erster Keksfreund war der tropisch-akustisch-konkrete Neni Pomade, der auf den Punkt formulierte was er von Produzenten hält, gefolgt von der sehr vielversprechend klingenden großen Afiba deren Stimme und Songs ebenso überzeugten wie die des Australiers Joel Havea. Man weis gar nicht, wen man zuerst gut finden soll und findet sich plötzlich in einem Garten von Talenten wieder, bei dem man sich wünscht erst mal da zu bleiben.

Und dann steht sie da – die liebe Minou – und präsentierte einen bunten Blumenstrauss kleiner Geschichten von Eseln, unglücklicher Liebe und Tagträumchen. Und wie es so ihre Art ist, hatte sie an alles gedacht: Glücksschweinchenverlosung ohne Gewinner, selbstgebastelte Blumen sowie natürlich selbstgebackene Kekse für alle.

Und auch wenn sie weder Finanzkrise, Staatspleiten, Ölpest und Börsencrash zu verhindern vermag – steht sie auf der Bühne, dann ist die Welt in Ordnung. Für diesen Moment.

Vorhang auf und Kekse für alle!

Ein Blick auf die Myspace-Seiten der Einzelnen Künstler lohnt sich:

AfibaJoel HaveLiebe Minou

Die liebe Minou bloggt außerdem auf www.liebeminou.com

You may also like

Inside Vietnam | Nebel
Interview mit Andreas Chudowski

5 Responses

  1. Pingback : Shooting & Listening to Joel Havea | Der Stilpirat

  2. Pingback : Liebe Minou | Der Stilpirat

  3. Pingback : Liebe Minou » Blog Archive » Minou und Keksfreunde- was für eine Freude es mit Euch war!

  4. Pingback : Angewandte Kekskonzertfotografie - spiegelberg dot org

Leave a Reply