4
Nov
2019
4

Tokio

Der erste Satz, den ich in mein iPhone Notizbuch diktiere, lautete: Tokio ist Ordnung, Reinheit und Ruhe. Und zwar in einem Maße, dass sich ein deutscher Vorort-Reihenhausbesitzer sofort blind zurechtfindet. Da stehe ich nun irgendwo in Tokio und es ist merkwürdig still und viel zu sauber. 

Ich suche erfolglos Blickkontakt zu vorbeihuschenden Passanten. Nach Tagen muss ich mir eingestehen: man schaut sich hier nur aus unbedingt notwendigen Gründen an. Der obligatorische Mundschutz scheint dabei durchaus ein wichtiges Signal zur Kontakt- und damit Konfliktvermeidung. Der respektvolle Umgang miteinander bewegt sich hier auf einer Fallhöhe, dass die daraus resultierenden Absurditäten ein unbedingtes Mittel zur Sturzvermeidung darstellen. 

Von allen Städten, die ich in den letzten Jahren besucht habe, hinterlässt Tokio doch die unbeantwortetsten Fragezeichen und ein wenig Ambivalenz. Da ist dieses Pflichtgefühl, gepaart mit Ordnung und Sauberkeit, kein Element zu viel, keines zu wenig; Japanese-Zen. Allein das kurze Beobachten versetzt in eine Ruhe, gegen die 4 Wochen Strandurlaub keine Chance hätte. 

Aber dann ist da auch dieses Überfordernde, Quirlige, viel zu Laute: Lost in Translation, lost in bunter Leuchtreklame, LED Panels und verstörend-quitschigen Stimmen junger Mädchen, Lost in Cosplay, Anime und Manga, Lost in Über-Konsum, Automaten und Technik. 

Während des schlimmsten Taifuns seit 60 Jahren dann ein Erdbeben, zugegeben kleinerer Sorte (immerhin das Hotelzimmer im 10. Stock wackelte). Hier pflegt der Tokioer in eine große Gelassenheit, ein paar Sandsäcke und abgeklebte Fenster. Als die Sonne am nächsten Morgen wieder schien, saß man in den Cafés in Shimokitazawa und hatte die Folie wieder von den Fenstern entfernt. Von Sandsäcken keine Spur. 

Und da wurde mir der Japaner so unglaublich sympathisch.  

***

Ich habe mit Falk in unserem Podcast über meine Eindrücke in Tokio gesprochen. Für den Interessierten, gibt es da noch mal viele Details:

Shownotes:

Pokemon-Go Spot:

Und nun noch eine Auswahl an Bildern, die ich dort mit der neuen Sony Alpha 7rIV gemacht habe. Ein Video mit meiner Einschätzung zur Kamera findest Du hier.