16
Dez
2009
0

Voigtländer im Winter

voigtländerimwinterSeit die Voigtländer Bessamatic CS durch den Familienbeirat als offizielles Mitglied der Stilpirat-Familie aufgenommen wurde, erobert sie zunehmend Terrain. Schon die ersten Bilder der Hamburger Hafencity versprachen den Beginn einer wunderbaren Freundschaft.
Doch sollte sie im ersten Härte-Test ebenso punkten?

Ich bin kein Freund langer Worte und so schnappte ich sie mir eines kalten Morgens um den Reif von den Wiesen zu putzen.
Der Gebrauch der im Voigtländer-Paket befindlichen Nahlinsen, die aufgehende Sonne als Gegenlicht und eisige Kälte erschwerten die ohnehin bescheidenen Bedingungen…
Ich war wegen einer völlig anderen Geschichte schlecht gelaunt und wollte etwas Ruhe finden und ein paar Bilder des doch sehr schönen Morgens einfangen.

Ob dieses Zustandes hatte ich weder Lust bei meinem neuen Sprössling jede Lichtsituation nachzumessen und ggf zu korrigieren, noch wollte ich mir über den richtigen Gebrauch der Nahlinsen den Kopf zerbrechen. Ich hielt einfach drauf und hoffte, daß auch dem abgelaufenem 36er „Schießmichtot“ irgend etwas an Charme abzuringen sei…
Naja, Charme war auf jeden Fall dabei…

You may also like

Inside Vietnam | Nebel
Interview mit Andreas Chudowski

5 Responses

  1. germangipsy

    Hallo, mir gefallen die Fotos auch sehr gut ! Toller Grünstich ist das vom Weißabgleich ? oder durch die Linse (vielleicht vogtlandtypisch) ? oder durch Nachbearbeitung entstanden ? Vielen Dank für eine Antwort und frohes Fest

    1. Hm -- einen Weissabgleichsknopf gibt es bei Analogen Kameras nicht… Beim Scannen der Negative gehe ich auch immer sehr linear vor. Ich denke, der Film hatte ob des Alters einen „kleinen weg“.

Leave a Reply