17. April 2013

Wetplate Day

stilpirat-wetplate-3

Gestern 15 Uhr: Die Temperaturen, die Laune, die nötige Zeit und meine Experimentierfreude trafen sich gemeinsam in meinem Garten und luden den “Jung-Maat” Kai (der von nun an ein tolles Assi-Tagebuch führt) , die “liebe Lila”, meine “zweite Hälfte” sowie meine Wenigkeit auf einen “Wetplate-Gedenktag” ein. Ja, Herr Böttcher, da steht dieser Trümmer im Deinem Büro, den Du normalerweise immer nur streichelst. Er wartet, dass er nun endlich zum Einsatz kommt. Ich wäre nicht ich, wenn die Party “einfach nur so” und ohne weitere Hindernisse ablaufen würde. Da wäre zum einen, das Schraubgewinde meines frisch erworbenen, wunderschönen Holz- Stativs, das umfänglich ein anderes Maß als die Kamera hatte und mich zu relativ würdelose Hilfsmaßnahmen zwang. Da war dieser Riesen-Flare im Bild, dessen Beseitigung mein wunderschönes Messing-Objektiv in einen Papp-Penis verwandeln musste. Und dann war da das Silbernitrat, dass seine besten Zeiten bereits hinter sich hat und schwer kontaminiert zu durchaus interessanten Ergebnissen führt. 
(weiterlesen )

30. März 2013

Wetplate my Ass!

stilpirat-wetplate-8

Oooch, was geht mir das auf den Keks, jedes mal die halbe Bude umzugraben, wenn ich mal ein Plättchen Schwarzglas belichten will. Ich habe eindeutig zu wenig Platz hier für solche Spielereien. Gottseidank wird sich aber bald ändern! Und draussen ist es auch zu kalt für die Nassplatten und die Finger. Was bitte ist mit dem Scheiss Frühling los? Hä? Mir scheint, das beste Versteck für die Ostereier in diesem Jahr, ist, sie unbemalt in den Schnee zu legen. Nun denn. Ich komme mit dem Wetplate-Thema nicht wirklich voran im Moment. Mir will einfach nichts gelingen. Permanent löst sich die Drecks-Kolloidem-Schicht von der Platte. Ich hab echt keine Lust mehr! Vernon gab mir neulich den gefühlt “sechzehnten” Tipp zum Vorbereiten der Platten. Schaumermaldannsehnwirschon! Sobald ich wieder mal Lust habe, die Chemie hervorzukramen mache ich aber mit Sicherheit weiter! So lange werde ich meine braune Schönheit einfach jedem Besucher meines Hauses präsentieren, ob er will oder nicht. Außer großen Augen kommt dabei zwar nichts rum, aber ich hab wenigstens das Gefühl, ich könnte jederzeit…


(weiterlesen )

10. Februar 2013

Kunst ist schön aber sehr schwer.

frida

13. Januar 2013

Nassplatten zum Sonntag

Nassplatten-2

Ich gebe zu, das “Abenteuer Nassplatte” bringt mich an die Grenzen. Immer wieder und wieder die gleiche Prozedur. Alles ständig Wiederholen, um den Prozess in “Fleisch und Blut” übergehen zu lassen, um Fehler zu machen und zu erkennen, woran es gelegen hat. Bei mir wird jede Platte anders. Mal trocknet das Kollodium zu schnell, dann wieder zu langsam, oft genug löst es sich komplett… Nichts läuft, wie es soll. Nebelige Schleier, weil der Entwickler zu warm war, Kratzer und Staub, Fluch und Schimpf aus dem Rotlichtbezirk im Heizungsraum. Ich hab mich damit abgefunden, dass die Ergebnisse aussehen, als hätten sie einen Hausbrand überstanden. Ich liebe jede Platte und betrachte die Ergebnisse stundenlang im Licht. Irgendwie magisch. Nur Glas, Silber und Licht. 
(weiterlesen )

7. Januar 2013

New Babe in town – CamPorn!

Anthony Style Tail Bellow Camera

Einer meiner wesentlichsten Vorsätze beim Relaunch dieses feinen Onlinetagebuches war es, mehr Geschichten und Fotos zu zeigen und weniger Technik. Und als ob ich es geahnt hätte – ein paar Tage später stecke ich schon in der Zwickmühle. Naja, eigentlich – wenn wir ehrlich sind – hat diese Blockpost nicht viel mit Technik-Geseier zu tun, sondern mit dem unstillbaren Verlangen, ein paar Kilo wohl verarbeitetes Kirschholz ins Haus zu holen. Ihr kennt das!  …
(weiterlesen )

Seiten: 1 2