26
Mrz
2013
0

Paul Ripke „Zweitausendzwölf“

stilpirat-paul-ripke-zweitausendzwoelf-1

Huch? Post von Paul Ripke? Jetzt bin ich aber gespannt! Umschlag aufgerissen… ein Buch (!?)… „Zweitausendzwölf“ steht drauf und schnell wird klar: Paul öffnet seine Privatschatulle mit Aufnahmen aus seiner „Immer-dabei-Leica“. Für mich als passionierten Bildband-Fetischisten und Sammler gedruckten Bildgutes steht nach dem ersten Blättern auch sofort fest: Verlosung am Arsch! Das Ding behalte ich! :-) 
Ich muss zugeben, ich hab schon geileres Papier und einen besseren Duck in der Hand gehabt, aber darum geht es hier nicht. Paul präsentiert „Snappys“ und „Behind the Szenes“ Material aus seiner Arbeit des letzten Jahres und das macht er gut: „Marteria beim Morgenmüsli“, „Campino beim Katzencontent-Sammeln“, „Cro auf dem Dach des St. Pauli Bunkers“, „ein Karussell“,  „ein unscharfes Foto eines Fussball-Fans“ …  Die Aufnahmen, die Paul Ripke da zeigt sind banal, schön, belanglos, rough, mitunter sogar „yeah!“ …  aber immer interessant und niemals langweilig. Sie zeigen die Welt (bzw. die, die Paul uns zeigen will) aus Sicht eines Fotografen, der viel rum kommt und nebenbei „mitknipst“. Paul unternimmt gar nicht erst den Versuch, hier in der Postproduction „noch was raus zu holen“ und genau da liegt der Reiz. Eine Instagram-Time-Line ohne Handy und Instagram. Ich mag das Konzept des Bildbands, zeigt es dem Betrachter doch endlich auch mal nicht worum es geht sondern worum es nicht geht…  – für Paul Ripke Fans ein „Must have“ und ich denke, genau da liegt auch seine Zielgruppe. 

Ursprünglich war das Buch als „Einmaldruck“ für seine Privatsammlung gedacht, doch hat er sich nun entschlossen, die Bilder auch „nach draussen zu geben“. Gut so. Paul launcht und vertreibt den Bildband über seine Website ab Morgen (27.03.2013). Bestellen kann man es aber auch heute schon. Kosten wird es 30,-€. Ein fairer Preis, wie ich finde. Der Knaller: Unter allen Käufern des Buches wir er am 1.6.2013 ebendiese Leica M9 – mit der die Bilder im Buch gemacht wurden – verlosen (@Paul: bin ich eigentlich jetzt auch in der Verlosung drin? 😛 ) Die Chancen stehen bei 1:400

Hier alle Infos:

Verkauf NUR über den Paul Ripke Shop

– A4 Quer
– 148 Seiten / über 190 Motive
– matter Bilderdruck auf 135 gramm
– Preis: 30.00 inkl.19%MwSt (versandkostefrei innerhald Deutschlands)

Bestellung hier: http://www.paulripke.de/2012/Buch_Shop.html 

stilpirat-paul-ripke-zweitausendzwoelf-2 stilpirat-paul-ripke-zweitausendzwoelf-3 stilpirat-paul-ripke-zweitausendzwoelf-4 stilpirat-paul-ripke-zweitausendzwoelf-5 stilpirat-paul-ripke-zweitausendzwoelf-6 stilpirat-paul-ripke-zweitausendzwoelf-7 stilpirat-paul-ripke-zweitausendzwoelf-8

 

Für die, die gar nicht wissen, wer Paul Ripke ist: Ich hab im letzten Jahr ein seeeeehr langes Interview mit ihm geführt. Könnt Ihr Euch hier ansehen:

Stilpirat Interview mit Paul Ripke from Paul Ripke on Vimeo.

You may also like

Bildkritik mit Paul Ripke und mir
Mein Interview mit Paul Ripke (Teil 2)