28. August 2009

Photowalk Hamburg

photowalkDas aus dem blöden Getwittere, Geflickere und Geposcaste mitunter auch mehr wird, zeigt das Hamburger Fototreffen. In losen Abständen treffen immer mal wieder ein paar Foto-Nerds mit Kiloschwerem Gerümpel und fotografieren, fachsimpeln und probieren Objektive aus. Gestern abend traf ich mich mit Kollege Spiegelberg und Metapartikel zum nächtlichen Photowalk am Altonaer Bahnhof um uns mal etwas tiefer mit dem Thema Langzeitbelichtung und HDRI auseinanderzusetzen.
(weiterlesen )

28. August 2009

Fundstücke der Woche (12)

ass“Einfach mal die Dinge ansprechen – unverblümt und frei heraus!” so daß Briefing für den Plakatwettbewerb der Grafik AG zum Thema “Illegale Downloads”. Unser wöchentlicher Blick auf die Klabusterbeere macht nachdenklich und hinterläßt mehr Fragen als Antworten.

gefunden bei blog.klabusterbeere.nl
(weiterlesen )

27. August 2009

der U-1.000 Job

stilpiratIch bin seit knapp 10 Jahren im Bereich Grafik- und Webdesign sowie als Fotograf unterwegs. In dieser Zeit durfte ich schon sehr schöne Dinge gestalten. Auch war mir das Glück hold und bescherte mir ein paar sehr namhafte Kunden, darunter sogar das eine oder andere Fernsehgesicht. Doch was tun wenn das eigene Portfolio dadurch zur scheinbar unüberwindlichen Schranke potentieller Kunden wird? Die schönste und zugleich niederschmetternste Kritik die ich gehört habe: “Dein Portfolio erschrickt die Leute! Zeig doch die einfachen Sachen – den Durchschnitt – den U1.000 Job!” Gemeint ist damit die kleine Handwerkerseite, den Eventflyer, den normalen Fotojob – mein täglich Brot  – den Job unter 1.000 € – das wovon ich lebe.
(weiterlesen )

27. August 2009

Liebesgrüsse aus Moskau

russianBeim Aufräumen fiel mir gestern ein Schuhkarton voll Postkarten aus der Hand. Es waren ein paar hundert russische Postkarten aus dem letzten Jahrhundert. Ich habe Sie irgendwann mal auf einem Flohmarkt gekauft, in die Kiste gepackt und nie wieder vorgeholt (wie man das so macht!). Beim Auflesen der Karten erinnerte ich mich, warum ich sie gekauft hatte. Diese völlig übertriebene Leidenschaft faszinierte mich. Wieviel geniale Illustratoren es dort gegeben hat, die ein ums andere mal die immerselben Motive und Aussagen umzusetzen hatten. Wie heroisch, siegessicher und stolz die die Protagonisten dargestellt wurden…
(weiterlesen )

26. August 2009

How To Photograph an Atomic Bomb

atomDie Entwicklung von Kernwaffen gehört zu einem der absurdesten Kapitel der menschlichen Geschichte. Waffen die fähig sind ganze Städte in Schutt und Asche zu legen und auf lange Zeit nicht mehr bewohnbar zu machen, können nur wirklich völlig kranken Köpfen entsprungen sein. Den Dokumentarfilmer Peter Kuran faszinierten die Atompilze jedoch derart, daß er die schönsten Fotografien zu diesem Thema in dem Buch How To Photograph an Atomic Bomb (amazon Partnerlink) zusammen getragen hat. Eine gewisse Ästhetik läßt den Bildern nicht abstreiten, doch wirklich faszinierend finde ich wie blauäugig so mancher direkte Beobachter sich diesem Schauspiel hingibt…
(weiterlesen )

Seiten: 1 2 3 ... 126 127 128 129 130 ... 154 155 156