8. November 2013

Benji Rose

benji-rose

Benji Rose auf Ibiza. 

“A smooth sea never made a skillful sailor.”
(weiterlesen )

30. Oktober 2013

Das Ding mit dem Fleiß

felice-140Einer der Standardsätze, die ich bei Einzelcoachings und Workshops immer wieder höre, ist: “Im Grunde ist mir das eigentlich klar, ich hatte nur gehofft, dass es irgendwie schneller und einfacher geht.” Sätze wie diese beziehen sich in den meisten Fällen darauf, wie schnell und effektiv man ins Business rein kommt und und in welchem Zeitraum sich die persönlichen und wirtschaftlichen Erfolge einstellen.
(weiterlesen )

28. Oktober 2013

Hallo Steffen, wo lässt du eigentlich deine Fotos und Fotobücher drucken?

stilpirat-print-3

Ah gut das du fragst. Ich hab da in letzter Zeit nämlich wieder probiert und getestet. Zeit mal darüber zu berichten (und nein – ich kriege für diese Blogpost keinen verschissenen Gutschein :-( )

Fangen wir mal mit Fotobüchern an:
Ich habe meine Fotobücher in den letzten Jahren immer bei Apple drucken lassen und war zunächst wirklich zufrieden und glücklich: einfache Software (iPhoto), einfaches Handling, gute Druckqualität – was will ich mehr? Irgendwann jedoch ließ Druckqualität immer öfter nach, war farbstichig und streifig und mir ging die Non-Kommunikation des großen Apfels bei Problemen zunehmend auf den Senkel. Dafür, dass ich im Monat locker 6 Bücher drucken ließ, war ich mir zu schade, den Ärger einfach so hinzunehmen und so probierte ich ein paar Fotobuch-Dienstleister aus. Am Ende bin ich bei Blurb hängen geblieben und sicher hängt das auch damit zusammen, dass ich bei der Erstellung der Bücher meinen Lightroom-Workflow nicht verlassen muss. Zudem liebe ich das unbeschichtete Proline Papier über alle Maßen. Ein vergleichbares haptisches Gefühl beim Betrachten und Blättern fand ich nirgendwo sonst. Ich mag die Blurb-Bücher, weil sie in der Hand liegen, wie ein wertiger Bildband. Bei den Hochzeitsbüchern habe ich mich auf das Standardquerformat (25x20cm) eingeschossen, als Deluxe-Variante nehme ich gern auch mal das große Querformat (33x28cm). Neben der Druckqualität, beeindruckt mich Blurb aber auch beim Support. Ich bekam hier innerhalb weniger Stunden kulante Hilfe – und zwar auf deutsch :-)  Und um gleich den ersten 20 Kommentaren aus dem Weg zu gehen: Ja, ich habe auch Saal-Digital ausprobiert. Ist auch super. Ich mag Blurb lieber.
(weiterlesen )

25. Oktober 2013

Ich mag die Stimmung

stilpirat-heidestudio-ronny-ritschel-1

Die letzten Wochen waren ziemlich eng getaktet. Ich hatte kaum Zeit hier im Heidestudio irgendwas länger vorzubereiten – also im Sinne von “Spiel- und Probierphase”. Da war dieser geile neue S35 Fresnelspot, den ich erstand und aus Zeitmangel nur ansehen durfte. Dann der Besuch von einem, dessen Arbeit ich bewundere; Ronny Ritschel von Blogtimes.info, den ich hier in Sachen Businessfotos coachen durfte und von dem ich “am Rande” diesen tollen Lichttest-Schnappi machte. Julia und Gil waren zum coaching hier – diese beiden Talente aus Leipzig… tja, und dann 2 Masterclasses am Stück…  Salbeitee, Reden, mit den Armen fuchteln, Kaffee und wieder Salbeitee. Und dann sitzt du in der ersten freien Stunde hier am Schreibtisch im Büro und liest diese wundervolle Blogpost von Marc Wiegelmann, der gestern noch hier mit feuchten Augen am Tisch sass und denkst: Wahnsinn das alles!
(weiterlesen )

22. Oktober 2013

Geschafft!!

heidestudio-15

Es ist so wundervoll, wenn der Schmerz in den Gliedern langsam nachlässt. Wenn die Wunden von 3 Wochen körperlicher Arbeit – erzeugt von Werkzeugen, die man schon mal gesehen hat, aber nie anzufassen wagte – so langsam verheilen. Wenn man endlich mal keine Farbe an den Fingern und im Ohr hat und der Friseur letzte Lackspuren aus dem Haar schneidet… Wände eingehauen, verputzt, gestrichen, tagelang über Kopf auf einer wackligen Leiter… Mann, Mann, Mann… worauf hatten wir uns da nur eingelassen? Wir waren uns einig, dass man zu diesem Studio nur dann eine Beziehung aufbaut, wenn man ordentlich selbst Hand anlegt. Und die beste Ehefrau von allen, holte dieses Argument gern hervor, wenn mein Kopf quer auf dem Tisch neben der morgendlichen Müslischale lag. Und dann motivierten wir uns gegenseitig…
(weiterlesen )

Seiten: 1 2 3 ... 8 9 10 11 12 ... 147 148 149