3
Dez
2013
0

Hollywood-Portrait-Shoot

Als ich hier seinerzeit die Ausstattung meines Heidestudios aussuchte, lief mir eine S35 Elinchrom Fresnel-Leuchte über den Weg. Ich mag die Anmutung, die dieses Licht zaubert und schlug sofort zu. Fresnel Lampen wurden (und werden) in Theatern aber auch bei Filmproduktionen eingesetzt. Sie geben ein sehr „spottiges“ Licht, welches zudem fokussiert werden kann. Auch mein Held Yousuf Karsh schwor auf die Dinger und zauberte die wunderschönsten Porträts damit. Der Fresnelspot S35 von Elinchrom ist im Grunde  nur ein Blechkasten mit Fresnel-Glas, an den man hinten via Elinchrom-Bajonett einen ganz normalen Blitz anschliessen kann.Seit Wochen steht das Ding nun hier rum und verstaubt, weil mein verfluchter Kalender andere Pläne mit mir hat. Prioritäten Baby!!

Ich lud mir dann letzte Woche  kurzerhand meine Lieblingsmodels ins Studio. Meine Idee: Wenn schon „Fresnel und Hollywood-Licht“, dann richtig! Also belud ich meine Großformat-Kamera und meine Contax 645 mit frischen Filmen und fotografierte ausschliesslich mit dem Einstelllicht (nein, ich habe hier keinen Sponsor, der mir 20 Dedos ins Studio stellt). Bei dem Set, welches ich euch heute zeigen will, kam ausschließlich die S35 von vorn, sowie ein kleiner Spot auf den Hintergrund zum Einsatz.

Gear:

Bild oben: 4×5 Plaubel Supra II auf Ilford Ortho Plus
Bilder unten:
Contax 645 auf Ilford FP4
sowie 1x D800 🙂

Soundtrack:

hollywood-stilpirat-3 hollywood-stilpirat-5 hollywood-stilpirat-1

hollywood-stilpirat-6

You may also like

Der letzte Schwung Widelux-Aufnahmen aus Vietnam und ein fantastischer Trailer
Vietnam on Film