4
Mai
2011
0

Hochzeit in der Klosterpforte

Ich nehme mir ja mit jeder Hochzeit vor, meinen fotografischen Output zu verbessern und hinterfrage jedes Motiv hinsichtlich „Ausgelutschtheit“. Bei genauerer Betrachtung stellen sich mir jedoch dabei zwei Probleme in den Weg. Zum Einen ist es dem Paar ungerecht gegenüber, auf tolle Motive zu verzichten, nur weil man sie bereits bei einem anderen Paar erfolgreich nutzte. Zum Anderen ist die permanente Verbesserung des fotografischen Outputs bei der Vielzahl an Hochzeiten, die bei mir im Moment anstehen, ein Griff in die Sterne.

Insofern bin ich jedes mal unfassbar glücklich, wenn ich ein Paar „erwische“, das sich auf mich „einlässt“ und Spaß daran findet, neben den klassischen Motiven, neue Wege zu gehen. Auch spielte am vergangenen Samstag der frühsommerliche Charme der „Fischerhütten HalbInsel“ in der Klosterpforte in Harsewinkel-Marienfeld eine nicht untergeordnete Rolle. Dass ich auch diesmal ein äußerst angenehmes Brautpaar fotografieren durfte, ist nicht nur eine, sich an dieser Stelle immer wiederholende Floskel, sondern ein ebenso ernst und lieb gemeinter  wie nachdrücklich empfundener Gruss an die Beiden.

Martin bat mich neulich bei leckerer Brause, doch mal ganz auf die Farben zu verzichten und an dieser Stelle eine schwarz/weiss Strecke zu zeigen und ich komme diesem Wunsch hiermit gern nach und ja, das Paar hat auch jede Menge helle, bunte und freundliche Bilder von mir bekommen 😉

18 Responses

  1. Da Problem mit den ausgelutschten Motiven kenne ich nur zu gut. Ich empfehle -- auf gar keinen Fall shooten. Es gibt noch so viele andere Ecken. Die Paare sind Individuen, die eigenständige Bilder verdienen und nicht einen Park, wo jeden Sommer hunderte von Hochzeitsfotos geschossen werden.

  2. Das sind Hochzeitsfotos wie sie mir gefallen -- herrliche Serie, vor allem 5 und 7 finde ich toll!

    Diesen „Look“ verwende ich auch des Öfteren, SW-Bilder mit Teiltonung haben einfach einen gewissen Charme 🙂

  3. DIE Schuhe sind nicht sein Ernst.

    Man findet solche Sachen immer total cool und total ausgefallen, in dem Moment. Doch wenn man dann Jahre später nochmal im Fotoalbum blättert, dann ärgert man sich meistens über soviel „Coolness“.

  4. dIANA

    Nr. 5 gefällt mir gut -- das hat etwas so á la englisch-royales Blumenkind Grace Cutsem 😉 so ganz aktuell
    Tolle Kulisse ud wie gesagt Motive!!!!

  5. Mir gefällt 5 und 15 am Besten!!
    (Haben die Bilder eine „minimale“ Färbung? Kommt mir nicht so ganz „klasisch“ SW vor …)

    Der Blick des Jungen auf Bild 5 -- Super! :-))

  6. josh_hb

    Herrlich 🙂 Du weisst, ich bin und bleib ein Fan deiner Arbeit. Schade, dass es dieses Jahr keine Workshops mehr gibt, ich wäre noch mal gern dabei! 🙂

  7. Das sind teilweise echt großartige Fotos. Hoffentlich bekomme ich auf meiner Hochzeit ähnlich gute.

    Meine Favoriten sind 4, 6 und das letzte. Jeweils toll die Stimmung eingefangen!

  8. Wow, Bild #8 ist der Wahnsinn. Dieser Kontrast von Brautkleid + Anzug zu den Chucks an den Füßen ist großartig 🙂

    Die anderen Bilder sind wie immer natürlich auch sehr toll. Daumen hoch 🙂

Leave a Reply