7
Apr
2010
0

Hamburg meine Perle

Obwohl ich wiederholt keine Gelegenheit auslasse, meine geliebte Nordheide zu huldigen, gibt es doch eine Perle in meinem Herzen: Hamburg! Meine alte Heimat ist nur 30 Minuten entfernt und wird von mir ebenso gern zum „Abschuss“ frei gegeben wie Erika

Am Dienstag zog ich spontan mit Bruder Spiegelberg gen Hamburg-Wilhelmsburg um altes Krupp-Kran-Konvolut und das wunderschöne Hafen-Panorama zu bestaunen. Im Gepäck – ob des momentan (noch) fehlenden Weitwinkels (das 24-70 ist bestellt haha) – nur das 50/1.4 und das 80-200/2.8.

Mit dem „Fünfziger“ ein Panorama aus der hohlen Hand zu schiessen und ganz ohne Stativ geschweige denn einem Nodalpunktadapter, daß schien selbst mir gewagt. Doch ich schere mich bekanntlich nicht wirklich um die Konventionen der Zunft, deshalb hielt ich gewagt drauf und es funktionierte sogar sehr gut:

Im weiteren Verlauf fotografierte ich einige Kräne und die Hafencity aus Sicht der Hamburger Südseite und war wiedermal hin und weg vom Ambiente und roughen Flair des „next upcoming“ Stadtteils Wilhelmsburg.

Die Perle blitzte in der Sonne und zeigte sich wieder mal von der besten Seite…

You may also like

Interview mit Andreas Chudowski
Ich mag die Stimmung

6 Responses

  1. Ecco.T

    Hi Steffen, da hast du wirklich super schöne Fotos von der maritimen Seite unserer Perle geschossen. Bei dem Warnung vor dem arbeitendem Kran mußte ich schmunzeln, das erinnert mich sehr an meine Firma… (sowas wie „Vorsicht: Starten des Lastenaufzugs nur durch Mitarbeiter, die einen Antrag auf Erstellung einer Lastenaufzugsbeförderungserlaubnis gestellt haben…“).

  2. .incognito

    Hi, bin hier linked durch hamburg + hafen. sehr nette fotos. ich komm zuruck :)

    Frage, die Fotoapplication, pop-up window, blaettern, mir gefällt das, aber ich weiss nicht wo die App herkommt. Würde mich freuen, über Hilfe. Link oder Name der App?

    Vielen Dank,
    Sophie

  3. Dass man für ein Panorama einen Nodalpunktadapter benötigt ist eigentlich nur in Spezialfällen richtig, z.B. wenn man ein Kugelpanorama machen möchte oder aber ein Motiv hat mit Teilen im Vorder- und Hintergrund zwischen denen ein großer Abstand ist. Solche Motive wie das vom Hafen geht wunderbar aus der Hand zu schießen, wie Dein Ergebnis zeigt. Die Software macht das schon 😉 Und wer schleppt denn bei Sonnenschein ein Stativ und den Nodalpunktadapter mit 😉

Leave a Reply