9
Jul
2017
3

Hallo Tagebuch (8)

Es gibt große Neuigkeiten! Wir planen einen Reportage-Workshop durch Israel. Deshalb dreht sich heute der erste Teil der Sendung darum, was mich an Israel so fasziniert und ob das Ganze irgendwie gefährlich ist. Alle Infos und die Möglichkeit der Anmeldung finden sich hier: http://israel.stilpirat.de . Außerdem stelle ich wieder einen meiner Lieblingsbildbände vor. Heute Ragnar Axelsson mit Faces of North. Viel Spaß dabei!

You may also like

Israel – die Negev Wüste
Israel nach Tagen – irritierend normal

8 Responses

  1. Torsten

    Danke für eine weitere kurzweilige, inspirierende Folge ! Freue mich jedesmal Dir zuzuhören. Schön sind auch immer Deine „Glaubenssätze der Woche“ -- nur bin ich leider arg vergesslich und kann mich gar nicht mehr an die der letzen Folgen erinnern -- vielleicht magst Du sie als Gedankenstütze mit in die Shownotes schreiben ? Mich würde es freuen !

  2. Die Seele des Nordens von Ragnar Axelsson war mein erstes Fotobuch, und ist immer noch eins meiner liebsten. Die Dokumentation dazu hat mich damals sehr beeindruckt. Sehr inspirierend, großes Vorbild! Vielleicht sollte ich Faces of the North noch daneben stellen…

  3. Daniel Good

    Hi Steffen,
    auch wenn ich deine Bilder sehr schätze, genau so wie viele deiner Ansichten und Meinungen, so frage ich mich jetzt doch ernsthaft, was dich dazu befähligt, Fotojournalismus/Fotoreportage zu lehren?
    Gruss, Daniel

    1. Eine durch aus berechtigte Frage. Die Antwort ist: Weil das der Job ist, den ich seit vielen Jahren ausübe. Ich kann/darf hier leider davon nur wenig bis gar nichts davon zeigen. Und wenn ich hier mal was zeigen dürfte, ist es wahrscheinlich für die meisten von euch langweilig.

      1. Daniel Good

        Hi Steffen,
        vielen Dank für deine Antwort. Genau das wusste ich nicht und würde sehr gerne mehr davon sehen/erfahren. Leider war es mir nicht möglich, dich vergangenen Herbst zu treffen, als du in Zürich warst, um eben auch solche Dinge über dich zu erfahren.

        Gruss, Daniel

  4. Werner

    Hi Steffen,
    ebenso faszinierend wie „Faces of North“ finde ich Vincent Muniers „Im eisigen Weiß“. Du solltest, falls Du es nicht bereits kennst, unbedingt die gedruckte Ausgabe in die Hand nehmen. Die sagenhaften Aufnahmen sind auf wirklich schönem, mattem Papier gedruckt. Ein ästhetischer Genuss.
    Gruß Werner

Leave a Reply