28
Okt
2013
8

Hallo Steffen, wo lässt du eigentlich deine Fotos und Fotobücher drucken?

stilpirat-print-3

Ah gut das du fragst. Ich hab da in letzter Zeit nämlich wieder probiert und getestet. Zeit mal darüber zu berichten (und nein – ich kriege für diese Blogpost keinen verschissenen Gutschein :-( )

Fangen wir mal mit Fotobüchern an:
Ich habe meine Fotobücher in den letzten Jahren immer bei Apple drucken lassen und war zunächst wirklich zufrieden und glücklich: einfache Software (iPhoto), einfaches Handling, gute Druckqualität – was will ich mehr? Irgendwann jedoch ließ Druckqualität immer öfter nach, war farbstichig und streifig und mir ging die Non-Kommunikation des großen Apfels bei Problemen zunehmend auf den Senkel. Dafür, dass ich im Monat locker 6 Bücher drucken ließ, war ich mir zu schade, den Ärger einfach so hinzunehmen und so probierte ich ein paar Fotobuch-Dienstleister aus. Am Ende bin ich bei Blurb hängen geblieben und sicher hängt das auch damit zusammen, dass ich bei der Erstellung der Bücher meinen Lightroom-Workflow nicht verlassen muss. Zudem liebe ich das unbeschichtete Proline Papier über alle Maßen. Ein vergleichbares haptisches Gefühl beim Betrachten und Blättern fand ich nirgendwo sonst. Ich mag die Blurb-Bücher, weil sie in der Hand liegen, wie ein wertiger Bildband. Bei den Hochzeitsbüchern habe ich mich auf das Standardquerformat (25x20cm) eingeschossen, als Deluxe-Variante nehme ich gern auch mal das große Querformat (33x28cm). Neben der Druckqualität, beeindruckt mich Blurb aber auch beim Support. Ich bekam hier innerhalb weniger Stunden kulante Hilfe – und zwar auf deutsch :-)  Und um gleich den ersten 20 Kommentaren aus dem Weg zu gehen: Ja, ich habe auch Saal-Digital ausprobiert. Ist auch super. Ich mag Blurb lieber.

Beim Druck von einzelnen Fotos hängt die Wahl des Anbieters stark vom Verwendungszweck des Ergebnisses ab. 

 Schnell, überzeugend, endgeil bis A4:
Brauche ich schnell ein paar Abzüge in endgeiler Qualität, drucke ich mir diese auf meinem Epson P50 auf 13×19 Tecco Baryt-Papier aus. Die Qualität, Dicke und Haptik dieses Papiers ist schlicht der Wahnsinn, allerdings kostet der Spaß… Der Epson P50 ist der am meisten unterschätzteste Drucker von Epson, und wurde deshalb auch wieder vom Markt genommen. Er ist schlicht und einfach zu sparsam und wirtschaftlich, um später mit der Tinte reich zu werden. Irgendwie hat Epson es bei der Kiste geschafft, auf die minutenlange, Tintenverzehrende „Startautomatik inklusive Tintenkopfreinigung“ zu verzichten :-)

stilpirat-print-1-3

 13×18 schnell-mal-zwischendurch-zum-mitgeben:
Dafür habe ich einen Canon Selphy, der mich ebenfalls ob seiner Druckqualität beeindruckt. Allerdings ist mir das Papier, welches ich durch den Thermosublimationsdruck gezwungenermaßen nutzen muss, zu dünn zum Beeindrucken gut zahlender Kunden. Aber für den schnellen Print zwischendurch ist das Ding echt zu empfehlen!

stilpirat-print-1-2

 kleinere Prints im besten Verhältnis von Preis/Leistung
Ich habe mir irgendwann angewöhnt alle Aufnahmen, die ich über das Jahr so mache und die irgendwie von Belang sind, physisch (also zum „richtig zum in die Hand nehmen“) in einen Karton (bzw. in sehr viele Kartons) zu legen. Das beste Preis/Leistungsverhältnis für meine 100er Boxen fand ich bei Photobox.de, wenngleich die Farben nicht immer 100% mit meinem Monitor übereinstimmen. Wissen sollte man auch das: Die Brüder dort schärfen die Bilder immer noch mal kräftig nach. Man sollte deshalb wirklich nur ungeschärfte Bilder in den Druck geben, sonst sieht es schnell scheiße aus. Will man bei der Qualität auf Nummer sicher gehen und ist kein Sparfuchs, wählt man bei der Photobox das Fuji-Papier in Premium Qualität. Dann stimmt wirklich alles!

stilpirat-print-5

 FinartPrints / Alu-Diponds:

Hier kann ich gleich 3 Anbieter empfehlen:
– Whitewall
– Whitewall
– Whitewall

:-) Ganz im ernst: Whitewall ist nicht wirklich ein Anbieter für Leute, die auf der Suche nach dem günstigsten Preis sind. Allerdings überzeugt mich Whitewall immer wieder aufs Neue. Ich habe bei anderen Anbietern immer mal Schwankungen bei der Qualität erlebt – bei Whitewall bisher nicht. Ich empfehle Whitewall meinen Kunden – wenn sie was „großes“ wollen – immer blind. 

stilpirat-print-1

Leinwände:
gute Erfahrungen habe ich hier gemacht bei Photobox, Whitewall und HalloLeinwand. Bei HalloLeinwand überzeugte mich vor allem die Geschwindigkeit in Verbindung mit guter Qualität. Heute bestellt, morgen geliefert.

stilpirat-print-2

Druck auf Stein:
Ich hatte ja hier schon mal eine Blogpost verfasst und will die Wenzel-Drucker aus München auch hier noch mal einbringen. Bei Wenzel stimmt die Qualität, die Idee und die Geschwindigkeit und man wird persönlich betreut :-) 
… und ja: mein neues Studio-Eingangsschild ist „mady by Wenzel“

heidestudio-10

 schöne Ideen, (noch) nicht zu Ende gedacht:
Ich habe neulich mal Photolebrity ausprobiert, die im Moment massiv in meiner Facebook-Timeline werben. Das Konzept ist ganz vielversprechend. „Fotos handmade in Hamburg“ als schnelle (72h Lieferzeit) „vorab-Gucker“ für Brautpaare in einer ansprechenden Fotobox. Das Brautpaar soll sich also auf 25 Fotos in einer Box auf dickem „Vintage Papier“ (so nennen sie es) freuen. Der Spaß kostet immerhin 39,–€. Ich finde die Idee echt gut und habe das Paket gleich mal ausprobiert. Hm. Die Box geht in Ordnung, das Papier auf, der Druck leider nicht. Das Druckbild ist schlecht, die Farben überstrahlen und sind kriegen von mir nicht mal das Prädikat von: „Naja dann verkaufe ich es eben als Polaroid-Charme“.  Für 39,- € ist mir das eindeutig zu wenig. Das Projekt befindet sich allerdings noch in der Betaphase, insofern habe ich Hoffnung, dass sich da auch noch was an der Druckqualität tut.

stilpirat-print-4

Auf Reisen:
Wenn ich in ferne Länder reise, fehlt  eine Kiste nie: Der Polaroid-Drucker GL-10. Das Ding funktioniert ganz ohne Tinte und Steckdose. Damit habe ich in Vietnam ganze Bergdörfer beglückt. Die Prints sehen scheisse und billig aus, aber der Effekt, wenn man das Ding im Niemandsland aus der Tasche holt, ist tausendmal mehr wert, als ein sauberes Druckbild :-)

stilpirat-print-6

In Planung:
Das Heidestudio ist fertig und sobald ich mich von den ersten Ausgaben etwas erholt habe, wird der Epson 3880 angeschafft. Ich hab soviel gutes darüber gelesen und gehört…

You may also like

Steindruck
iPad – der große Wurf? Ja!