11
Aug
2009
0

Esther Hernandez

estherAuf Esther Hernandez wurde ich durch das Interview der letzten Woche mit Michelle Brea aufmerksam. Sie lebt auf den Kanaren und ist nicht nur leidenschaftliche Fotografin sondern auch Malerin. Ihre Bilder sind technisch vom ähnlichen Schlag wie die von Michelle, lassen jedoch leichter Kost keinen Raum. Eine tiefe Melancholie überzieht ihre gesamte Bilderserie. Sie erreicht das, was ein(e) Fotograf(in) unbedingt erreichen sollte: Ihre Bilder nehmen Dich ein und lassen dich emotional tief Blicken – keine leichte Kost. Mich haben sie erreicht! …sicherlich nichts für Schärfefanatiker und Technikverliebte…

links:
www.flickr.com/people/maguaphotos
www.estherhernandez.com

.

You may also like

Inside Vietnam | Nebel
Interview mit Andreas Chudowski

Leave a Reply