24. April 2012

Elinchrom Ranger, Josh & other the kids

Ich hatte in den letzten Monaten immer mal Gelegenheit mit dem Elinchrom Quadra Ranger herumzuspielen. Das letzte Mal bei dem Shooting in Los Angeles. Und obwohl ich eigentlich so gar kein Fan von Blitzkanonen bin, wusste mich dieses kleine Ding ein ums andere Mal zu beeindrucken. Vor allem zusammen mit der 70er Rotalux Deep Octa ist das Ding eine unschlagbare Waffe. Regelbar von 400W bis runter auf 8W, hab ich bei gerade mal 3kg Gewicht einen Handlungsspielraum, der echt Spaß macht.

Und jedes Mal, wenn ich das Ding wieder in der Hand hatte, wurde mein “Habenwill-Gen” aktiviert. Und jedes Mal wusste ich mich erfolgreich dagegen zu wehren. Bis letzte Woche mein lieber Josh bei mir klingelte, um mit mir, einen Nachmittag an seinem Quadra Ranger herumzuspielen. Und natürlich war auch seine Rotalux Deep Octa im Kofferraum. Scheisse! Ich bastelte mir ein schnelles Lichtsetup und stellte Josh zur Strafe vor eine Bretterwand. Ich versprach ich ihm gerade ein neues Profilbild, als die Kids der Strasse mit vorgehaltener Waffe das Ablichten eines jeden Gang-Mitglieds forderten. “Ok, ihr Strolche… wer will als erster?”

3 Tage später sitze ich breit grinsend im Auto. Im Kofferraum meinen neuen Elinchrom Quadra Ranger nebst 70er Deep Octa. Die Ergebnisse meines “Josh & the other Kids”-Shootings hatten mein Habenwill-Gen endgültig besiegt.

 

Kamera: Nikon D800 Licht: Elinchrom Ranger Quadra mit Rotalux Deep Octa Einverständniserklärung der Eltern: ja