7
Mai
2009
0

Der Weg zum perfekten Foto (4)

motivAuf dem Weg zum perfekten Foto ist das Motiv eine der ersten zu wählenden Waffen. In meiner losen Reihe „Der Weg zum perfekten Foto“ hier nun Teil 4 mit dem Titel

Motiv

Ungewöhnliche Motive sind per se schon mal ein Hingucker und wecken das Interesse des Betrachters.

Es gibt viele Möglichkeiten an tolle Motive zu kommen. Die Fahrt zu einer „Sehenswürdigkeit“ kann zwar hilfreich sein, es bleibt einem dann jedoch nur noch eine außergewöhnliche Perspektive um hier noch was rauszuholen was nicht schon längst tausend Andere vor einem gemacht haben. Stellen wir „Sehenswuerdigkeit“ als Motiv also erst mal hinten an.

Die für mich energetischste Form des Motives ist „Künstler bei der Arbeit“ Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten hier an gutes Material zu kommen. Nachwuchsbands freuen sich Arsch ab, wenn man ihnen anbietet sie beim Gig, Backstage oder im Proberaum zu begleiteten und ihnen später das Material für Promozwecke zur Verfügung stellt. Sollte die Band später dann auch noch erfolgreich sein, hast Du Dein erstes grosses PLUS im Portfolio. Meine Erfahrung in diesem Bereich ist recht gross und ich habe dabei viel über Fotografie mit „beschissenem Licht in beschissenem Umfeld mit viel zu wenig Platz und zusätzlichem Gerangel“ gelernt – Erfahrungen auf die man später immer wieder zurückgreifen kann.

Auch Theater- oder Konzertproben klassischer Konzerthäuser bieten sich hierfür an. Einfach fragen! Hier findet man zudem ein perfekt ausgeleuchtetes Umfeld. Solange man die Proben nicht stört und im Hintergrund arbeitet, ist es den Akteuren sogar recht wenn man ein paar Stimmungen einfängt. Es versteht sich jedoch von selbst, dass man auch hier sein Material kostenlos zur Verfügung stellen sollte.

Ein kleiner Geheimtipp und inspirierender Fundus an Motiven ist, seine Dienste als Setfotograf beim Film anzubieten. Grosse Produktionen sind in der Regel an Profis vergeben, aber kleinere Produktionen wie Musikvideos oder Kurzfilmproduktionen von Filmhochschulen sind dankbar wenn man sich hier einbringt. Fragen kostet nichts und erfahrungsgemäß ist die Trefferquote bei kleinen Produktionen sehr hoch!

Musiker und Schauspieler gehen sehr offensiv mit Mimik und Gestik um. Hier Fotos zu machen die „was zu sagen haben“ sollte für jeden ambitionierten Fotografen ein Leichtes sein.

Ein gutes Motiv überträgt seine Energie im Moment des Auslösens und ist bereit seine Geschichte ohne Worte zu erzählen. Wenn das Licht diesem Moment eine Chance gibt, bist Du nah dran – am perfekten Foto.

Hier einige Aufnahmen die ich bei einer Kurzfilmproduktion in Bochum vor einigen Jahren machen konnte. Zu sehen sind u.a. Phillip Reuter (Regisseur), Steffi Kühnert (Halbe Treppe, Männerpension, Herr Lehmann) und Lucas Gregorowicz (Lammbock, Wunder von Bern, Solino):

Regisseur Phillip Regener Schauspielerin Steffi Kühnert (Halbe Treppe, Männerpension, Herr Lehmann) Lucas Gregorowicz (Lammbock, Das Wunder von Bern, Solino) Warten im Schneeregen Im Tunnel

6 Responses

  1. Pingback : Freshmusiclive Düsseldorf | Der Stilpirat

  2. Pingback : Neue Links / Neustart-Magazin

  3. Pingback : Kreativlinks vom 08. Mai 2009 - farbwolke.de

Leave a Reply