29
Okt
2009
0

Alben-Cover, die ich gern fotografiert hätte

cdcoverAlben-Cover sind manchmal so was von unterirdisch hässlich, daß man sich fragt, welcher Blindfisch hier entscheiden durfte. Manche CD-Cover sind jedoch von solch zeitloser Schönheit und prägen sich dadurch in unser Gehirn. Sie werden ewigen Begleiter und auch nach dem 8. Umzug wieder hübsch in die Umzugskiste gepackt. Einige CD Cover hab ich sogar noch als Vinyl-Platte – allein wegen des Covers!

Eine schöne Idee zu diesem Thema hatte in der letzten Woche Christian von Stereokultur.com: „CD Cover, die ich gern fotografiert hätte!“. Ich möchte mit dieser Idee eine kleine Blogparade starten und Euch aufrufen, Eure Top 5 zu diesem Thema zu posten, versehen mit einer kurzen Begründung.

Hier meine Top 5:

Beatles „Abbey Road“

beatles

In dieses Cover wurde bereits so viel herein interpretiert, daß es einen besonderen Platz in der Geschichte der Band-Fotografie einnimmt. McCartney raucht mit der falschen Hand und läuft außerdem nicht im Gleichschritt. Fans sahen darin verschwiegenen den Tod des Musikers. Der Käfer links im Bild wurde später übrigens für ein Heidengeld versteigert.

The Doors „Strange Days“

StrangeDays

Wunderbar inszeniert war dieses Cover der Doors. Die Freude des kleinen Jungen vorn im Bild ist so echt!

Nirvana „Nevermind“

nirvana_nevermind

Das nackte Baby, das einem Geldschein hinterher taucht ist eine der deutlichsten Absagen an den Mainstream. Eine so treffende Bildaussage mit den verwendeten Stilmitteln zu schaffen ist großes Tennis!

Bill Evans & Jim Hall „undercurrent“

undercurrent

Besser kann man eine Platte nicht mit einem Foto „beschreiben“!

Max Herre „Ein geschenkter Tag“

tag_bg

Nach langer Zeit endlich mal wieder ein Cover nach meinem Geschmack. Hilflos, Uneitel, Eitel. Mir fehlt der Galgen auf dem Bild… Vielleicht ist es aber gerade das was es ausmacht. Ein tolles Album dazu!

Also, Blogparade gestartet. Ich bin gespannt, was so alles zusammen getragen wird. Ein Pingback zu dieser Post wäre toll, damit wir den Überblick behalten.

You may also like

Inside Vietnam | Nebel
Interview mit Andreas Chudowski

10 Responses

  1. Pingback : BLOGPARADE: Alben-Cover, die ich gern fotografiert hätte | robinfeder.de

  2. Was ich beim Abbey-Road-Cover faszinierend find: dass ausgerechnet, dieses banal scheinende Motiv (4 Menschen gehen über einen Zebrastreifen) zu einem der berühmtesten Fotos der Welt wurde. Dabei gibt es wahrlich noch andere sehr geniale Beatles-Fotos.

    Viele Grüße von Zippo!

  3. Pingback : Links (28. Oktober 2009 - 29. Oktober 2009) | Testspiel.de

  4. “Ich bin der weltgrößte Heino-Fan, und ich möchte ein Kind von dir.”

    Wobei ich betonen möchte, dass mein Plattenspieler “Heino” heißt und mit “Kind” lediglich ein gemeinsamer Fotoabend gemeint ist. *hust*

    Bin ich jetzt in der Bande?

  5. „Ich bin der weltgrößte Heino-Fan, und ich möchte ein Kind von dir.“

    Wobei ich betonen möchte, dass mein Sofa „Heino“ heißt und mit „Kind“ lediglich ein gemeinsamer Blogbeitrag gemeint ist. *hust*

    Bin ich jetzt in der Bande?

Leave a Reply