22. August 2013

Sixto Rodriguez und die Suche nach “Sugar Man”

sixto-rodiguez

Oh Mann, wo soll ich anfangen? Es ist schon einige Wochen her, als mir Spotify die Platte “Coming from Reality” von Rodriguez* empfahl. Ich klickte damals neugierig drauf, weil ich dachte, es wäre eine Neuerscheinung und der Typ auf dem Cover augenscheinlich ohne Star-Attitüde auskam und alles irgendwie komplett “Retro” aussah. Ich mag ja sowas. Noch bevor ich das Album wirklich zu Ende gehört hatte, war es schon in meinem Amazon-Warenkorb. Wow! Der Typ klingt wie Bob Dylan in seinen besten Zeiten. Nur besser, anders, grooviger – mit einer gehörigen Portion Poesie in den Texten. Jeder Song ein Gedicht, ein “Werk”, eine “Hommage an Musik”. Verdammte Hacke, dachte ich, wer produziert denn heute noch so ein Album? Welche Plattenfirma, packt denn so ein Talent optisch als Anti-Künstler auf´s Cover und bezahlt aufwendige Streicher-Arrangements und setzt dieses unfassbar geilen Retro-Sound auf die Stimme?
(weiterlesen )

1. Juni 2011

Als ich noch Musikvideos drehte

Ich hab mich in meinem Leben ja schon an so einigem versucht. Ein Kapitel, welches ich nicht missen möchte, ist mein Ausflug in die Filmerei. Es muss irgendwann Anfang der 2000er angefangen haben, als ich mehr mit der Videokamera als mit dem Fotoapparat herumgelaufen bin und tagelang am Rechner  rumgeschnippelt habe. Dabei sind einige Perlen entstanden, welche mir heute mal wieder in die Hände gefallen sind. Ein besonderes Schmankerl war eine Reihe von  Musikvideos, die ich für eine Band namens “Shine” produzierte.
(weiterlesen )

21. April 2010

Der eigene Online-Foto-Shop (Teil3)

Nachdem wir uns in Teil 1 und 2 unseres kleinen Exkurses damit auseinander gesetzt haben, wie wir zum eigenen Webshop kommen, soll es heute darum gehen, offene Fragen zu klären und den Gewinner der Pixtacy-Vollversion sowie der Photobox-Preise zu ermitteln.

Ich habe heute mit dem Geschäftsführer von Pixtacy Herrn Wandelt ein Telefon-Interview geführt und die gestellten Fragen besprochen:
(weiterlesen )

9. März 2010

Ich bin dann mal weg…

Wie zwischendurch bereits angekündigt, werde ich die nächsten 2 Wochen von der Bildfläche verschwinden. Nennen wir es mal “Offline weeks” –  völlig allein sein und in mich rein hören. Mal sehen, ob da was kommt… Kein Handy, kein Internet, keine Kamera… mein Moleskine und nen Bleistift…

Mein Ziel ist Tunesien. Warum gerade Tunesien? Keine Ahnung! Ich war noch nie da, es scheint dort wärmer und ich hab noch ne Menge 100 ASA Filme im Schrank. Die Digitalknipse lasse ich zu Hause. Ne alte analoge Pentax mit nem 50er sollten reichen…

Ich bin dann mal weg…

12. Februar 2010

Fundstücke der Woche (29)

Nach einwöchiger Pause nun mal wieder die Fundstücke der Woche… mit dem Besten aus Eurer Timeline:

Die Chinesen haben es definitiv drauf, Dinge zu produzieren, die sich wie geschnitten Brot verkaufen. Warum ich da noch nicht selbst drauf gekommen bin? Eigentlich die Marktlücke schlechthin! Das Geld liegt auf der Strasse sag ich Euch – man muß es nur aufheben… (gefunden bei Klabusterbeere)

.
(weiterlesen )

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 ... 15 16 17