17. April 2012

Mit der Nikon D800 in der Schweiz

Die Schweiz. Wunderschöne Natur, schneebedeckte Berge, grüne Wiesen, braune Kühe. Importschlager: Geld – Exportschlager Schokolade. Muss man zwangsläufig sympathisch finden. Und doch könnte dieses kleine, gemütlich-bestimmte Volk hinter den sieben Bergen, dass sich sonst aus allem heraushält, mit ihren aggressiven Pollen, Kriege gewinnen – würde die gegnerische Armee aus Allergikern ( wie mir) bestehen. 
(weiterlesen )

12. April 2012

Mein letzter Tag in San Francisco

Es wird Zeit, Heim zu kehren. Ich fahre nach San Francisco,  wo meine Reise vor 2 Wochen begann. Ein letzter Tag, an dem ich die Aussicht an der Golden Gate Bridge noch einmal geniesse. Zum Abschied schenkt mir die Stadt endlich Sonne. Na bitte, geht doch! Das Hotel liegt in einer seltsam verlassenen Wohngegend, direkt am Meer. Trotz wunderschönstem Wetter, kein Passant, kein Anwohner, kein fahrendes Auto…
(weiterlesen )

10. April 2012

Shooting in Beverly Hills

So eine Reise bietet ja auch immer Gelegenheit, sich beruflich ein wenig einzubringen. Und so klapperte ich meine 3 Kontakte in Los Angeles bereits Wochen vorher ab, klopfte ein wenig auf den Busch und siehe da: Shooting olé. Es ging um Brillen. Geile Brillen! Und da weder Markus noch meine Wenigkeit die “Los Angeles Super-Location-Kenner” sind, legten wir das Shooting kurzerhand auf das Dach des “SuperVisionOptical”-Stores in Beverly Hills. Dass uns dann später zufällig noch das Haus von Rayder in die Hände fiel, ist eine andere Geschichte, von der ich Euch ja schon berichtet hab.
(weiterlesen )

6. April 2012

Bye Bye Los Angeles

L.A., Dienstag 9 Uhr. Zeit, Abschied zu nehmen. Ein paar Tage hab ich noch in den USA, allerdings nicht hier in L.A. Ein wenig Wehmut mischt sich mit der Gewissheit, dass ich hier sicher nicht zum letzten Mal gelandet bin. Ich bringe Geschichten mit nach Hause, hab was wieder was gelernt und sehe, wie eines zum anderen führt.
(weiterlesen )

5. April 2012

Hey Rayder, wie lebt es sich eigentlich in den Hollywood Hills?

Es ist wie so oft im Leben. Der Zufall will, dass man Menschen kennenlernt, bei denen man nach 3:14 min. das Gefühl hat, man kenne sie ewig. Rayder ist so ein Fall. Wir lernten ihn bei einem Shooting in L.A. kennen. Ein Freund eines Freundes über 3 Ecken. Wir suchten eine nette Location für ein Shooting und Rayder bot uns spontan – ohne uns zu kennen – sein Heim an. Es liegt in den Hollywood Hills, hat einen fantastischen Ausblick und Rayder nebst Freundin gaben uns vom ersten Moment an das Gefühl, dass wir sehr Willkommen sind.
(weiterlesen )

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 ... 24 25 26