25. Mai 2014

Out Now: Geschichten aus Ghana – der Film & Logbuch Ghana – der Bildband

Ihr könnte euch nicht vorstellen, wie happy ich bin, diese Blogpost zu schreiben. Alles läuft im Leben ja doch irgendwie zusammen. Wenn ich mich daran erinnere, wie ich mich nach 3 Tagen in Ghana fühlte. Ich war niedergeschlagen, fertig und wollte zurück ins kalte Deutschland. Tags zuvor hatten mich drei fiese Typen in einer dunklen Gasse meines Geldes entledigt. Ich konnte damals darüber nicht schreiben, weil meine Familie daheim mitlas und ich niemand ängstigen wollte. Nein – mir ging es dort in der ersten Woche echt nicht gut… Ein paar von euch hatten das seinerzeit ja bereits zwischen den Zeilen gelesen und mir ganz liebe Mails geschrieben…Gottseidank kam Vitali nach 10 Tagen hinterher geflogen und wir erlebten dann doch noch unsere kleinen und großen Abenteuer. Der Film “Geschichten aus Ghana” und das “Logbuch Ghana” erzählen davon: unsere Besteigung des “Mount Adjafato”, das nicht vorhandene Foto des “Käfigs des Löwen von Amedzofe” oder die ganze Geschichte meiner ersten Tage in Ghana (die Geschichte gibt es allerdings nur im Bildband).  Am Ende ist es ein sehr positiver Film geworden und ich behalte Ghana in schöner Erinnerung.
(weiterlesen )

6. Dezember 2013

2 Minuten Zufall | Paul Ripke

2min

Als ich im letzten Jahr mit dem Hamburger Fotografen Paul Ripke im Hafen saß und aß und quatschte, erzählte er mir in der Drehpause mit leuchtenden Augen von einem Projekt, welches er bereits seit ein paar Jahren “im stillen Kämmerlein” umsetzte. Es ging um das Projekt “2 min”. Paul hatte irgendwann mal den Fernsehmoderator Reinhold Beckmann bei einem Shoot kennen gelernt und ihn gefragt, ob er seine Gäste nach der Sendung fotografieren dürfe, 2 Minuten – nicht länger! Beckmann fand die Idee wohl sehr stimmig und lud Paul ins Studio. In den letzten 4 Jahren sind so unzählige Porträts, prominenter Personen entstanden, die eins gemeinsam haben: Das gleiche Licht, die gleiche Kamera, die gleiche Bildbearbeitung. In nur 2 Minuten schaffte es Paul Ripke, eindringliche Porträts zu fotografieren, die mich extrem beeindrucken. Es gibt viele Menge Faktoren, die dazu führen, dass die Protagonisten allesamt sehr ehrlich wirken. Paul verriet gestern bei der Buchpräsentation zum begleitenden Bildband auch warum: Die kurze Zeit, das Lampenfieber und das mitunter sehr aktuellen Tagesgeschehen, in das die Gäste eingebunden sind. 
(weiterlesen )

22. November 2013

Logbuch Vietnam CyberWeek Sale

cyberweeksale

Hach was freuen wir uns wieder auf den Cyber Monday!! Wie jedes Jahr glänzt der amerikanische Handel am Montag nach ThanksGiving mit Super-Schnappis, die das Geschenke kaufen erleichtern sollen. Ich gebe zu, dass ich in den letzten Wochen etwas zögerlicher mit größeren Anschaffungen geworden bin, um bei der Amazon CyberWeek (haaa Affiliate link!!) kräftig zuzuschlagen! 
Und da ich weiß, dass es unter meinen Lesern, einige noch ohne mein “Logbuch Vietnam” im Bücherschrank sind und wiederum andere, das Buch gern verschenken wollen würden, aber 49,-€ zu teuer für ein Geschenk ist, habe ich mir gedacht, ich mache einfach mit bei der CyberWeek. Vom 22.11. bis zum 30.11.2013 habe ich das “Logbuch Vietnam” in meinem Shop auf einen Mitbringselpreis von 39,-€ gesenkt. Das Logbuch-Bundle (eBook/Bildband) wurde von 59,- auf 45,-€ gesenkt. Das Logbuch Vietnam eBook ist für 15,-€ statt 25,-€ zu haben.  Also wenn das jetzt kein Grund ist, zu zuschlagen!!
(weiterlesen )

3. Juni 2013

Out now: Logbuch Vietnam

Logbuch Vietnam

Oh Mann  – was war ich damals aufgeregt, als ich mein erstes eBook veröffentlichte. Ich wurde damals vom plötzlichen Erfolg total überrascht und hatte nicht den leisesten Plan, was ich damit bei mir angestoßen hatte. Auch als ich das zweite Buch an den Start brachte, war das was ganz Besonderes. Ich hatte einen Verlag gefunden und mein Werk lag gedruckt in den Buchläden. Wow! Das Ding ist ebenfalls ein unglaublicher Erfolg und manchmal muss ich mich ganz doll kneifen, um das überhaupt richtig zu begreifen. Neulich haben wir mit dem Abenteuer Fotografie” die 10.000er Marke übersprungen… was für ein Fachbuch wirklich sensationell ist. Nun stehe ich hier mit der 3. Buchveröffentlichung und bin wieder total aufgeregt. Diesmal versuche ich mich mit meinem ersten eigenen Bildband und bin gleichzeitig mein eigener Buchverleger. Hui! Warum? Ich wollte bei diesem Buch keinerlei Kompromisse eingehen und alles genau so haben, wie ich es will:  Das Papier, die Gestaltung, die Wahl der Unwörter… und ich möchte mit niemandem darüber diskutieren, was geht und was nicht. Der Preis, den ich dafür zu zahlen habe, ist der Invest an vielen Wochen Zeit und Mühe sowie das Risiko, den Preis eines Kleinwagens in ein Projekt zu investieren, von dem ich allerhöchstens hoffe, das es wirklich funktioniert. Doch predige ich in meinen Workshops nicht permanent, immer genau dass zu tun, woran man glaubt? Also lieber Herr Pirat: Go for!  Ich gebe zu, mein Piratenherz schlug mir bis zum Hals als der LKW hier neulich vor der Tür stand und die 2 Paletten mit meinen Bildbänden ablud. Und als ich gestern hier die ersten Testkäufer durch meinen neuen Online-Shop jagte, um die letzten Fehler im System auszumerzen, war das schon ein Gefühl, “wie wenzte fliechst”… Nein Mann: Ich brauch keine Drogen… mein Leben ist Droge genug.


(weiterlesen )

26. März 2013

Paul Ripke “Zweitausendzwölf”

stilpirat-paul-ripke-zweitausendzwoelf-1

Huch? Post von Paul Ripke? Jetzt bin ich aber gespannt! Umschlag aufgerissen… ein Buch (!?)… “Zweitausendzwölf” steht drauf und schnell wird klar: Paul öffnet seine Privatschatulle mit Aufnahmen aus seiner “Immer-dabei-Leica”. Für mich als passionierten Bildband-Fetischisten und Sammler gedruckten Bildgutes steht nach dem ersten Blättern auch sofort fest: Verlosung am Arsch! Das Ding behalte ich! :-) 
(weiterlesen )

Seiten: 1 2 3