15
Jan
2009
0

Browser ohne die es auch ginge

explorer

Dass Windows- User, die mit dem Inter­net Explo­rer durchs Inter­net surfen schleichen, das Web mit ganz ande­ren Augen sehen als zum Bei­spiel Firefox- oder Safari- Surfer, ist hinlänglich bekannt muß auch ich meinen Kunden immer wieder erklären. Mein Analytics zeigt mir, daß auf meiner Seite immerhin noch ca. 30% mit dem Browser des Grauens unterwegs sind. Im www sind es leider weitaus mehr. Gründe dafür gibt es eigentlich keine – außer vielleicht Unwissenheit oder Faulheit. Den meisten Explorer Usern ist wahrscheinlich auch nicht bekannt, daß es uns Webdesignern die Nächte raubt mit allerlei Firlefanz (Browserweichen, Tricks und Fixes) die von uns erschaffene Website wenigstens im annähernd gleichem Glanz im Explorer erstrahlen zu lassen.
An meine 30% Explorer-Besucher richte ich meine Bitte den dringenden Aufruf:

Trennt Euch!
Das www ist schöner, schneller und weiter ohne den lahmen und blinden Gaul auf 3 Beinen.
Es gibt wirklich tolle Alternativen die nur wenige Sekunden weit entfernt sind: Firefox, Opera, Safari
Und wenn Ihr den Umstieg dann geschafft habt beerdigt den Gaul und tragt Euch ins Explorer-Kondolenzbuch ein! Amen!

You may also like

Photo-Convention Saarbrücken – hat sichs gelohnt?
Das dürfen Sie nicht!

3 Responses

  1. Pingback : zum Schluss… | Der Stilpirat

    1. …und genau diese Entscheidung wurde ja auch von einem Menschen getroffen… diese „so genannten“ IT´ler in den Unternehmen tragen sicher einen Großteil der Schuld an dieser Misere

Leave a Reply