3
Feb
2010
0

Bittere Niederlage (analog)

Was hab ich mich gefreut. Samstag im Hamburger Hafen mit der Bessamatic unterwegs gewesen. Hammer Motive von riesigen Schiffen und kleinen Eisbrechern im Kampf gegen Schnee und Eis. Die Motivklingel stand nicht still. Mein ausgefuchster Plan hier mit einem Rollei Redbird noch etwas mehr Spannung zu erzeugen, schien mir ein zusätzlich cleverer Schachzug. Als ich dann gestern die Filme aus dem „Fachlabor“ abholte, stand eine etwas aufgelöste Azubine am Tresen und piepste was von „Film eingerissen“ und „merkwürdigem Ergebnis“. Man würde mir den Preis der Entwicklung natürlich nachlassen… Grmpfnününü -Huuuuäääääää!

In letzter Zeit häufen sich bei mir leider Niederlagen rund um die analoge Fotografie, so daß mir nach und nach die Argumente wegbrechen und ich den ganzen Kram in die Ecke hauen will. Shice drauf! Die D3s ist ja bestellt… wer hat Interesse an ner Voigtländer Bessamatic mit viel Zubehör?

2 Bilder konnte ich irgendwie retten – der Rest ist Schrott… seht selbst und stellt Euch vor, der Film wäre was geworden…

You may also like

Interview mit Andreas Chudowski
Ich mag die Stimmung

15 Responses

  1. Also ich finde die Bilder klasse, deshalb fotografiert man doch analog. Selbst wenn der Film im Arsch ist kriegt man noch solche Ergebnisse. Da habe ich mich bei kaputten CF Karten bestimmt genauso geärgert. Da war nämlich nix mehr zu retten.

  2. Also ich finde sie nicht schlecht ^^ Mir gefällt es, wenn analog-fotos so abgenutzt aussehen. Aber es ist natürlich ärgerlich.

    Einige Motive sind nett :) Vor allem das unter der Brücke. Die anderen finde ich nicht so spannend.

  3. Benjamin

    also ich nehm die Voigländer wenn du sie unbedingt loswerden willst^^

    aber ich finde das das genau der Reiz ist den die Analoge Fotografie mit sich bringt. eben diese Herrausforderung.

  4. Justus

    Mh, also ich finde die Motive nicht so prall und kann mir auch in den schönsten Farben nicht ausmalen, dass die viel cooler geworden wären, wär das mit dem Labor nicht. Irgendwie haben die Fotos so was 0815iges.

  5. Ganz ehrlich? Ich finde, die Fotos sind was geworden! Okay, richtig entwickelt wären sie bestimmt auch schön, aber so haben sie ihren ganz eigenen Charme. Und ist das nicht auch ein bisschen der Reiz, nicht zu wissen, was am Ende raus kommt?

  6. Die Fotos gefallen mir sehr gut. Auch in der Form, in der sie nun zu sehen sind. Klar. Es ist verständlich, dass wenn alle Fotos den Touch der letzten beiden hätten, dass alles enorm aufgewertet würde, aber ich für mich finde, dass das ja irgendwie heutzutage auch dazu gehört, wenn man analog fotografiert. Und genau das reizt mich daran so langsam anzufangen auch mal analog zu fotografieren.
    Steffen, ärgere dich nicht über das Misslungene deiner Resultate, sondern erquicke dich an den schönen Dingen 😉 Leicht gesagt, aber naja.

  7. Bin mir jetzt nicht ganz sicher, wo liegt für dich jetzt die Niederlage? Dass der Film nicht zum Motiv gepasst hat mit seiner Charakteristik oder dass die Azubine die Suppe falsch benutzt und den Film eingerissen hat?

    Lässt du eigentlich die Abzüge auch dort machen? Ich lasse immer nur die Negative/Dias entwickeln, scanne das Ganze dann daheim ein und lasse online ohne irgendwelche Filter entwickeln. Dann vermeide ich diese !/!“§ Aufhellversuche der Labore, wo meine Low-Keys immer in Kornparaden ausarten.

    1. Genau so mache ich es auch! Ich find die Idee mit dem Redbird immer noch gut. Wer mich kennt, weis, daß ich ein begeisterter Analog-Fotograf bin und mich der digitale Umgang in der Fotografie zunehmend langweilt. Wenn ich jedoch ein ums andere mal von diesem Medium enttäuscht werde und sich meine digitalen Freunde grinsend auf die Lippen beißen, empfinde ich es als Niederlage.
      Ich werde trotzdem weiter analog fotografieren und missionieren gehen… nur ein bisschen leiser 😉

  8. Sorry, aber ich weiß gar nicht was du willst? Ich finde, vor allem, die letzten beiden Fotos einfach nur GAIL. Andere werkeln stundenlang mit Photoshop rum.

    Wenn du unzufrieden bist, dann schreib einfach „Winter 1978/79“ dran. Alte Fotos müssen so aussehen. :O)

    1. Von eigenen Farb-Filmentwicklungen hat mir eigentlich jeder abgeraten… Soviel fällt bei mir ja auch nicht an, daß sich die Anschaffung einer kleinen Maschine lohnen würde…

Leave a Reply