19
Mai
2010
0

Die Rückseite der Leuchtkugel auf dem Dach des Atlantik und Kronleuchter von unten

Was veranlasst mich zu solche einem Blogpost-Tiel? Die Wahrheit!
Meine letzter Job als Hochzeitsfotograf führte mich ins Atlantik Hotel Kempinski, einem alt-ehrwürdigen Prachtbau an der Aussenalster Hamburg mit einer hundertjährigen Geschichte. Das Hotel sollte man nicht nur als Hamburger kennen – hier stieg Jamesgerüttelt – nicht geschürtBond ab und Hut- Mantelexperte Udo Lindenberg wohnt hier…  Alles sehr gediegen und eben sehr ehrwürdig…

Die Hochzeit war recht turbulent und ich hatte hier und da immer mal ein paar Warte-Minütchen. Meist wartete ich unter irgendwelchen Wahnsinns-Kronleuchtern – das Hotel ist voll damit. Man kann eigentlich nicht „nicht“ unter einem Kronleuchter stehen. Irgendwann begann ich damit, die Kamera senkrecht gegen die Lichter zu fahren… Irgendwie mochte ich die entstandenen Muster…  Und da ich nicht so richtig weis, was ich mit den Bildern anfangen soll, zeige ich sie Euch… vielleicht habt Ihr ja eine Idee?

Achja – der Blogpost-Titel… Das nächtliche Brautpaar-Shooting an der „Rückseite der Leuchtkugel auf dem Dach des Hotels Atlantik“ war sehr „awsome“  und ich hoffe, Euch auch noch Bilder von der Wahnsinns-Hochzeit zeigen zu können…

You may also like

Inside Vietnam | Nebel
Interview mit Andreas Chudowski

6 Responses

Leave a Reply