9
Dez
2011
0

Abenteuer Logbuch

Ich hab den Karasek neulich im Fernsehen gesehen wie er sagte: „Alles was gedruckt wird, ist Literatur.“ und ich gebe zu, ein klein wenig schoben sich meine Augenbrauen schon nach oben. Yeah! „Ich bin Literatur„! Ja, es ist ein verdammtes Abenteuer so ein Buch zu schreiben und dann zu Hause nägelkauend auf die ersten Reaktionen des verehrten Publikums zu warten. Um ehrlich zu sein, hatte ich keinerlei Vorstellungen davon, wie das Buch ankommt. Ich hatte es vor Drucklegung gerade mal einer Handvoll Leuten gegeben und erntete zugegebenermaßen ein „Hach, mir fehlt im Moment die Zeit!“. Einzig mein Obermat Terlinden, gierte nach immer neuen Episoden und kritisierte mich auf´s heftigste, wenn ich mich verlor.

Nun ist mein Logbuch „Abenteuer Fotografie“ (Affiliate) seit etwa einer Woche im Buchhandel erhältlich und mein kleines großes Fotografenherz schlägt mir mit jeder positiven Reaktion bis zum Hals. Ja verdammt, die einzige übereinstimmende Kritik bei vielen Lesern ist, dass es offenbar unmöglich ist, das Buch zur Seite zu legen und häppchenweise zu verdauen. Mann, Mann, Mann… das ist in der Tat mehr als ich mir zu hoffen gewagt hatte. Fast stündlich bekomme ich seit einer Woche Mails, Tweets oder Facebook-Pinnwandeinträge von Leuten, die mir gratulieren, sich mit dem Buch fotografieren oder einfach nur für die kurzweilige Zeit mit mir auf ihrer Couch bedanken. Ich schaffe es, wenn überhaupt oft nur einsilbig darauf zu antworten, weil es wirklich gerade ein bisschen viel ist. Aber hey! Es ist der schönste Stress der Welt!

Für die Freunde der eBook-Reader kommt nun ebenfalls die gute Nachricht, dass das Buch seit gestern als „Downloadbares eBook (im PDF Format)“ bei www.ciando.com verfügbar ist. Einziger Wermutstropfen ist hier, die für mich nicht nachvollziehbare Preispolitik, denn das Buch soll als PDF ebenfalls 19,90€ kosten. ;-(  Aber bitte schimpft nicht mit mir – ich hab da keinen Einfluss drauf!

Besonders glücklich machen mich vor allem die positiven Amazon Bewertungen und Rezensionen. Ist es doch oft für viele Gradmesser und Kaufentscheidungshilfe. Weitere Rezensionen hab ich hier gefunden:

  • zitronenkojote.wordpress.com  („geht vor Seite 139/140 unbedingt auf die Toilette…“)
  • www.langeronline.de („Es ist definitiv heute zu meinem Lieblingsbuch der letzten 40 Jahre geworden!“)
  • www.nopublica.com („Kein einziges Buch, das auch nur Ansatzweise etwas mit Fotografie zu tun hatte, habe ich in einer solch kurzen Zeit, komplett von A bis Z durchgelesen.“)
  • belunarfix.wordpress.com (Mir gefällt aber die Schreibe, die Fotos, die ganze Aufmachung des Buches so sehr, dass ich regelrecht jedes Kapitel inhaliere.)
  • bb-fotografie.blogspot.com (nach dem Lesen von „Abenteuer Fotografie“ hat man das Gefühl, Steffen „Stilpirat“ Böttcher sei ein alter Kumpel aus Teeniezeiten, mit dem man schon damals viel Spaß zwischen Tischkicker und Dunkelkammer hatte.)
  • blogtimes.info (Scheiße, das Buch ist geil! )
  • katharina-mindt.blogspot.com (Gestern aus dem Briefkasten gefingert, heute fast durchgelesen. Super!!!!)
  • wieselblitz.wordpress.com ( Ich hab’s in kürzester Zeit verschlungen und mich mächtig amüsiert.)
  • www.rebbert.de (Dieses Buch ist anders. Es packt Dich, wie eben – eine Abenteuergeschichte)
  • www.colorfoto.de (Die persönlichen und unterhaltsamen Texte fesseln und machen das Lesen an sich zu einem Vergnügen)
  • www.kategraphy.de (ich hätte dieses Buch gerne gelesen, als ich an meinen Anfängen war, es hätte mir einiges erspart)
  • demoll-foto.de (absoluter Pflichtkauf. Ich habe es bereits 2 mal gelesen)
  • iso125.de (Für Fotografen eine Pflichtlektüre und unseren Lebenspartnern könnte das Buch helfen, uns Fotoenthusiasten vielleicht ein ganz klein wenig zu verstehen.)
  • tickerverbot.de(Einmal aufgeschlagen schafft man es kaum das Buch wieder aus der Hand zu legen.)
  • schwarzbuntes.de (absolute Leseempfehlung für jeden Fotointeressierten)
  • www.bhoffmeier.de (Nachdem ich das Buch gelesen hatte, fühlte ich mich noch mehr motiviert.)
  • www.schwarzbuntes.de (Kapitel für Kapitel lesen und dann weglegen, geht nur mit Zwang.)
  • www.iso125.de (Es ist eines dieser Bücher, die man in die Hand nimmt und die das Fotografenherz schneller schlagen lassen.)
  • 400clicks.blogspot.com (…so verdammt gut und spannend und witzig, dass an Schlaf nicht zu denken ist)
  • www.brozinski.de (Ich befinde ich mich nun im Stadium “schwarz/weiß heißt nicht graue Matsche ” und suche den ganzen Tag das Licht ; – ))
  • http://www.happybuddha1975.de (Nebenbei weckt es in mir, wieder die Lust auf die Fotografie)
  • www.michael-gelfert.de/blog (Seine Leidenschaft für Fotografie kann man förmlich greifen)
  • www.photoappar.at ( ich hätte es nicht so lange auf dem Nachttisch liegen lassen dürfen)
  • www.facing-my-life.de  (eine echte Perle)
  • www.photopub.de (locker,spassig, humorvoll, cool, unterhaltsam)
  • www.miimecox.de (Steffen hat so eine unglaubliche und faszinierende Art)

Nach derlei Auftrieb, hab ich mir meinen, während des Schreibens am Buch, selbst gestellten Vorsatz: „Nie wieder schreibe ich ein Buch!“ bereits wieder verworfen. Schauen wir mal, was noch passiert.

Ich danke Euch für dieses schöne Weihnachtsfest! Ich geniesse alles gerade dermassen! Yehaaaaah!!

You may also like

Das Hörbuch „Abenteuer Fotografie“
Leseprobe meines Logbuchs „Abenteuer Fotografie“

42 Responses

  1. Pingback : Abenteuer Fotografie | herrseitz.de

  2. Johann

    Erstmal wünsche ich viel Erfolg mit deinem Buch,
    Was eigentlich nicht nötig ist wie man sieht.

    Gestern habe ich die DOCMA gekauft und das werde
    ich wohl nicht wieder tun.

    Auf Seite 117 im Heft 2/12 bespricht ck, was wohl
    für Christoph Künne steht, dein Buch mit der
    Überschrift Trinkhallen-Jargon:

    Nachdem er sich über deinen Namen aus lässt zieht
    er doch ziemlich über dein Buch her, was mit dem Satz
    seinen Höhpunkt findet, dass man von jemandem, der weder
    Abitur noch studiert hat, wohl nicht zum Vorwurf machen
    kann, wenn er schreibt wie ihm der Schnabel gewachsen
    ist.

    Ich finde da hat Dir die Docma ordentlich ins Gemächt
    getreten, wobei der Artikel so von Arroganz gegenüber
    seinen Mitmenschen strotzt, dass man es eigentlich
    bedauert, dass die Docma mit der Insolvenz des Verlages
    damals nicht gleich mit untergegangen ist.

    Da ck diesen Artikel sicherlich in der monastischen Ruhe
    seines Arbeitsplatzes geschrieben hat, wünscht man sich,
    er würde auch sich verhalten wie ein Mönch und in Demut
    den Mund halten…

  3. Das Buch ist der Hit in Dosen und ich habe es genau zum richtigen Zeitpunkt für mich entdeckt. 6 Jahre DSLR, 25.000 Flickr Bilder und irgendwie festgefahren. Ich glaube du hast meinen Knoten gelöst.

    Danke dafür.

  4. Pingback : photoappar.at » Bedrucktes Papier » Abenteuer Fotografie

  5. Tobias

    Ja, ich kann dir auch nur zu diesem Buch kräftig gratulieren. Es ist ein Schatz in meinem Fotobücherregal!

    Ich habe es tatsächlich geschafft, es nicht gleich komplett durch zu lesen. Ich weiß nicht warum. Am Buchinhalt liegt es sicher NICHT! Das Schöne daran ist aber, dass ich nun vier Wochen lang dein Buch genießen konnte, wo andere es schon nach wenigen Tagen weglegen müssen, weil sie es fertig gelesen haben.

    Aber hey, du schreibst in deinem Kapitel über HDR, dass du noch kein Fotografen kennst, der nicht diese Phase durch gemacht hat.
    Nun, dann möchte ich mich dir vorstellen!
    Ein Freund von mir hatte diese Phase und zeigte mir voller Stolz seine Ergebnisse und ich musste mir auch unfreiwillig seinen Vortrag über die tolle Software anhören, die solche „Schandtaten“ liefert.
    Ich wusste schon damals, dass ich diese künstlichen „Comicbilder“ nicht brauche. Ich fand sie alle nur schrecklich und wusste, dass ich auch irgend wann mal friedlich sterben kann, ohne solche Bilder gemacht zu haben.
    Ok, in machen Situationen „zaubere“ ich auch per Belichtungsreihen einen höheren Kontrastumfang, als er eigentlich vorherrschte, aber wie du bereits sagtest, SEHR dezent. Aber diese „HDR-Comicphase“ hatte ich wirklich nicht.
    Also nochmal meine Hochachtung zu diesem Buch!
    I love it!

  6. Mist, Du hast so schön auf meine Rezension verlinkt, jetzt hab ich das Blogsystem, den Hoster und die Adresse gewechselt.. 🙁 Die eigentliche Rezension ist jetzt hier: http://itsaboutphotography.de/buchbesprechung-abenteuer-fotografie-aus-dem-logbuch-eines-fotografen/

    Aber was noch viel wichtiger ist: „Wir“ sind auch in einem kleinen mit Leidenschaft gemachten Blättchen erschienen:

    http://itsaboutphotography.de/rezension-abenteuer-fotografie-im-hiddensee-magazin/ 😉

  7. Sodele. Hatte es brav über den Link bestellt und kam Samstags. Nun, es hat mich bestätigt. Immer noch kein Ultraweitwinkel für die DX-Cam. Und immer noch mit Aufsteckblitzen Lichtsetup gemacht.
    Es schien ein wenig kurz. Jedoch, alles relevante ist gesagt worden. Mehr wäre in Technikfetischismus ausgelaufen und ehrlicherweise so interessant nicht wirklich. Eine ehrliche Schreibe ist inzwischen „Gold wert“ und viele Technikbuchschreiber sollten ein wenig Ahnung von der Materie haben….

    Übrigens hab ich nur gegrinst als mit dem Normal als dritte Linse berichtet worden ist.
    Hab damals mit nem 1,7/50 angefangen.. Kit-Zoom? Gabs nicht. Und wenn deine Optiken um f1,4 bis f2 haben, ist ein f2,8 Zoom eine Kit-Linse fast 😉

    Schönen Dank für den Text.

  8. Pingback : Abenteuer Fotografie

  9. …Weihnachten lag es unterm Baum, Dein Buch. Ich war sehr überrascht und als Leser Deines Blogs auch ziemlich gespannt aufs Lesen.

    Nun sitze ich hier grad in Schweden (es hat mich auf meine Reise hierher begleitet) und bin habe soeben die letzte Seite gelesen.

    Ich habe eine Menge gelernt, was sich auszuprobieren lohnt, ab der Hälfte des Buches circa war mein Grundwissen total erschöpft und es ging auf fotografisches Neuland. 🙂
    Ich fühle mich inspiriert mit meinem Hobby weiterzumachen und hoffe ich kann vieles umsetzen.

    Du hast mich mit Deiner Art zu schreiben motiviert und begeistert -- danke dafür! (Und danke für die fantastischen Lacher zwischendurch!)

    P.S.: Und falls ich mal heiraten werde muss ich in jedem Fall auf Dich zurückkommen. 😉

  10. Wie auch einige andere, habe ich Dein Buch in kürzester Zeit gelesen. Dieses Alleinstellungsmerkmal sagt ja noch nichts über die Qualität des Buches. Aber das lesen des Buches ist ein Genuß. Ich freue mich für Dich, daß es so ein großer Erfolg ist und freue mich schon jetzt auf neues Buchstabenfutter von Dir.
    Viele Grüße und mögen Dir Deine Ideen nie ausgehen.

    Michael

  11. Pingback : Was war, was wird… | Der Stilpirat

  12. Ein wunderbares Buch für mich von einem der Fotografie lebt! Toll solche Typen und ein schönes Gefühl, dass woanders auch Verrückte leben!

    Vielen Dank dafür! Fortsetzung folgt?

    Liebe Grüße,
    Werner

  13. Harald

    Für mich das beste Buch über Fotografie, das ich bisher kenne! Ich konnte es kaum aus der Hand legen. 🙂 Es ist sehr unterhaltsam (nicht nur die Kirchenszene, bei der ich Tränen gelacht habe ;)) und öffnet einem die Augen bezüglich der eigenen Fotografie und des Anspruchs.
    Zum Thema brechen von Regeln bediene ich mich immer einer weit bekannten Schachweisheit, die auch in der Fotografie gilt:
    Der Amateur kennt die Regeln, der Meister kennt die Ausnahmen.
    In diesem Sinne weiterhin viel Erfolg mit diesem einzigartigen Buch, von dem auch ich mir eine Fortsetzung erhoffe. 😉
    Viele Grüße,
    Harald

  14. Pingback : Buchvorstellung: Abenteuer Fotografie – Aus dem Logbuch eines Fotografen - ISO125.DE

  15. Vera

    Lebendig, ehrlich, ungeschminkt! Nach einem öden Arbeitsmontag hat mir das Buch den Feierabend versüßt. Es hat jedoch ein massives Manko: es ist einfach zu dünn ;-). Als Liebhaberin dicker Schinken hatte ich es am selben Tag noch durch. Die Folge der Lektüre war eine Tour durch die Bucht, bei der ein wunderbares manuelles Spiegelreflexschätzchen gehoben wurde. Außerdem setzt sich gerade der Gedanke ans Entstauben des SW-Labors fest…
    Lieber Steffen, ich danke Dir für die Inspiration! Des Stilpiraten zweiter Teil ist schon reserviert 😉

  16. Mein lieber Steffen,
    was habe ich mich gefreut, einfach so ein Belegexemplar im Briefkasten zu finden…
    Ich habe aber leider bis jetzt immer wieder nur reinschnuppern können, nach Weihnachten gibts Urlaub, spätestens dann ist es fällig!!!

    Liebste Grüße in den Norden
    Marie

  17. Andreas

    Tja, ich würd ja gern was Negatives schreiben, um dem Ganzen etwas Wind aus dem Segel zu nehmen -- hab aber nichts gefunden…Herr Literat-Pirat.

    Freue mich schon auf die Fortsetzungen „Abenteuer Fotografie -- Reloaded“ und „Abenteuer Fotografie -- The Beginning“ 😉

  18. Robert B.

    Nach der Knackscharf-Tour, habe ich mir auf deinen Ratschlag hin dein Buch „Der Hochzeitsfotograf“ gekauft. Es geht runter wie Butter. Umso mehr freue ich mich deshalb, dass dein neues (Log-)Buch bald bei mir eintrudelt.

  19. Elmar Bayer

    Ich hatte das Glück das Buch in der Knackscharf-Tour zu gewinnen. Die Tour allein war schon jeden Aufwand wert. Aber das Buch war so fesselnd, dass ich es an einem Tag ausgelesen hatte. Ich hatte immer das Gefühl, dass es meine Geschichte erzählt. Jetzt weiss ich endlich woher ich komme und wo meine Zukunft liegt! Das ist natürlich eine schamlose Übertreibung. Ich bin nur Hobbyfotograf. Ich kann weder so gekonnt formulieren, noch habe ich so gute Bildideen wie der Stilpirat! Mein Dank gilt deshalb Steffen Böttcher, weil er in seinem Buch aufgezeigt, dass persönliche Entwicklung ohne Selbstverbiegen und Fotos die „Kunden“ lieben, keine Gegensätze sein müssen!
    Danke!

  20. Ein wirklich geiles Buch und ich kann gar nicht sagen wie froh ich bin, das ich erst die Hälfte durch habe und die zweite noch geniessen darf 🙂
    Cheers, Sven

  21. Ingo Schulz

    Kann ich nur bestätigen, habe dein Logbuch von der Post abgeholt und wollte ‚mal schnell reinschauen‘. Aus der Hand gelegt hab ich es erst ein paar Std. später nachdem ich es verschlungen hatte. Toll geschrieben! Vielen dank dafür!

    Freu mich schon drauf es in ein paar Monaten wieder zu entdecken.

  22. So ist´s Recht Herr Pirat!!!

    Es ist auch extrem gut geworden und ich habe es in Teilen schon zwei mal gelesen!!! Ich habe noch NIE ein Buch zwei mal gelesen…

  23. Jutta

    Ich spare mir jeglichen Artikel auf meinem Blog, denn ich würde eh nur das schreiben, was überall zu lesen ist: Ziemlich fettes Buch, ein Chapeau an den Stilpirat!!!

  24. Kathrin Sievers

    Gratulation zu Deinem geilen Buch!! Auch ich konnte nicht an mich halten und mußte sogar meinem absolut nicht fotografierendem Mann einige Passagen können. Wir haben uns vor lachen ausgeschüttet. Herrlich!!! Aus dem (Fotografen-) Leben direkt ins Buch geschrieben!! Wann kommt Dein nächstes Buch? Ich will vom Lachen wieder Bauchschmerzen bekommen!!! 🙂 🙂

  25. HAHA! Mein Meerschwein und mein Freund sind auf der Seite vom Stilpiraten! Wie geil ist das denn????

    Ehrlich gesagt, habe ich es nach der ersten Hälfte an einem Stück dann noch nicht mehr geschafft, es durchzulesen. Aber dieses Wochenende steht ja direkt vor der Tür und ich freue mich riesig auf den Rest!

    Mea culpa!

  26. Ich fühle mich gerade ähnlich wie du. Nur das mein Maßstab bei meiner Kalendergeschichte deutlich kleiner ist. Ich freu mich für dich. Und vermutlich wird dein Buch wohl bald eines der wenigen sein, die ich als Lesemuffel lese. Mach weiter so.

  27. Ich habe es nicht gelesen, ich habe es regelrecht verschlungen; geschmunzelt, gekichert, lauthals gelacht, weise mit dem Kopf genickt, den selben manchmal auch geschüttelt …

    Sei stolz auf Dich und den Weg, den Du bisher gegangen bist. Und auf die literarische Komprimierung -- sie ist Dir mehr als gelungen.

    Eine Warnung an alle Leser: Lasst das Buch niemals zu Hause herumliegen, es findet sich sofort jemand, der es nur mal so in die Hand nimmt und nicht wieder davon los kommt (mir erging es so mit meinem nichtfotografierenden Mann … -- was musste ich betteln …)

  28. Tobias

    Lasse mir das Buch unter den Baum legen und hoffe dann auf ausreichende Ruhe zum Am-Stück-Lesen 😉 Obwohl die Leseproben (Color Key) durchaus auch Widerspruch in mir wecken! Aber bei Abenteuern -- auch dem Abenteuer Fotografie -- geht es ja auch nicht um richtig oder falsch…

  29. Möchte dir auch mal ganz herzlich gratulieren, du hast es dir absolut verdient!

    Leider muss ich noch bis Weihnachten warten, bis ich auch endlich in den Kreis der Logbuch-Leser aufgenommen werde… bis dahin vertröste ich mich mit deinem Hochzeits-Ebook 🙂

  30. Almuth

    Ich lese es meinem Liebsten vor, damit er sieht nicht nur ich bin so. Vielleicht lernt er doch mich zu verstehen.

    Aber das Beste ist, er schmunzelt dauerhaft!!!

    Und mit dem Schreiben ist es vielleicht wie mit dem Kinder kriegen. Ich habe nach dem 1. gesagt „Nie wieder“ und mich beim 2. gefragt „konntest Du das wirklich alles vergessen? Warum hast Du es nochmal gemacht?“

    In diesem Sinn: Sonnen Dich in Deinem Erfolg, Du hast es Dir verdient!!

  31. Ich gratuliere Dir zu Deinem Erfolg.
    Ich muss leider noch bis Weihnachten warten, denn da ich das Buch (blöderweise von mir) auf meine Wunschliste gesetzt habe, Hätte ich es dann vielleicht doppelt… (Hm… aber würde das was ausmachen?)
    Ich bin wegen der vielen positiven Resonanz jedenfalls schon sehr gespannt.

Leave a Reply