24
Jul
2016
18

4am Indigo

Als der Sommer Pfeil und Bogen spannte und mir das Leben in verregneten Tagen mit einem Glas in der Hand entgegen taumelte, verschmitzt grinsend meinte „Cheers mein Freund so bin ich, was hast du denn gedacht…“

Als der Nebel mich vier Uhr morgens weckte und ich zum See runter ging, mich auf den Steg setzte und zurück prostete… „was sind schon Erwartungen, Kollege…man wird zwar älter aber irgendwie auch perfekter, wenn man das wird, was man ist…“ 

Und ich saß eine Weile dort und hörte den Enten beim Schlafen zu. Und dann kam mir Hoffmanns „altes Lied“ ins Gedächtnis:

„…als ich lässig aufs Trittbrett der Alpträume sprang und mein Lächeln nach 13 Stationen verschwand, als den Mist ich aus Haaren und Kleidern schob und ich kämmte das alte Lied ins Gesicht.“

Guten Morgen schöner Gedanke, dich habe ich ja schon lang nicht mehr gesehen… setz dich zu mir.…

stilpirat_steffen_boettcher_nebel_see-3 stilpirat_steffen_boettcher_nebel_see-5stilpirat_steffen_boettcher_nebel_see-1-2 stilpirat_steffen_boettcher_nebel_see-6 stilpirat_steffen_boettcher_nebel_see-7 stilpirat_steffen_boettcher_nebel_see-8 stilpirat_steffen_boettcher_nebel_see-9stilpirat_steffen_boettcher_nebel_see-2stilpirat_steffen_boettcher_nebel_see-1 stilpirat_steffen_boettcher_nebel_see-10

You may also like

Bye Bye Vietnam
Schottland (4) – (k)eine Menschenseele